Apple überarbeitet Bug-Reporting-Tool

| 8:44 Uhr | 2 Kommentare

bug_reporter

Der ein oder andere iOS- oder OS X Entwickler wird es vielleicht mitbekommen haben, kurz vor der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) hat Apple ein neues Bug-Reporting-Tool online gestellt. Dieses Tool ermöglicht es Entwicklern, Fehler des Betriebssystem, von Applikationen und Services an Apple zu melden.

Das im Juni online gestellte neue Bug-Reporting-Tool wies allerdings diverse Fehler und Probleme auf, so dass sich Apple dazu entschloss, das Tool wieder vom Netz zu nehmen. Nun ist der Apple Bug Reporter wieder zurück und Apple hat die Probleme aus Juni abgestellt.

Das neue Tool besitzt neben einem neuen Design auch neue Funktionen und bietet eine einfachere Möglichkeit Fehler an Apple zu berichten. So können beispielsweise Dateianhänge und Screenshots besser an Fehler angehängt werden und Entwickler können einfacher ermitteln, ob ein bestimmter aufgetretener Fehler bereits gemeldet wurde. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Somaro

    Bug Reporter, aber wofür denn?
    Ich dachte Bugs sind Riege des teuflischen Micro$$$$0ft und nicht des unschuldigen kleinen Apple. Es ist durch das perfekte Zusammenspiel von Hardware und Software doch vor jeder Art von Bug, Fehler und Crash gefeit. Wir wissen doch alle dass ein Mac perfekt ist und auch nie abstürzt. Gut, es kann mal sein dass er nicht reagiert, aber dass ist doch kein Grund hier den Eindruck zu erwecken als koennte auch iOS und OS X Fehler haben.
    Also wirklich, Apple macht sich mit solchen seltsamen Aktionen noch das Image kaputt.
    .
    Zwischen Trollen und Sarkasmus gibt es einen Unterschied.

    01. Sep 2013 | 9:37 Uhr | Kommentieren
  • Nils

    Danke für den tollen wortbeitrag.
    Da hat es dir ganz schön in den Fingern gekribbelt.. Ist oft dein iPhone runter gefallen?

    01. Sep 2013 | 11:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.