iPad mini 2: eine „Serie“ neuer Fotos

| 12:51 Uhr | 4 Kommentare

Apple-iPad-mini-2-32

Auch wenn sich die Apple-Welt in dieser Woche hauptsächlich um das iPhone 5S und iPhone 5C drehen wird, die Vorstellung der Geräte wird für morgen erwartet, gibt es parallel dazu auch immer wieder Neuigkeiten rund um das iPad 5 und das iPad mini 2. Bei diesem Geräten müssen wir uns noch Oktober gedulden, bis Apple etwas zählbares präsentiert.

ipad_mini2_leak4

Nachdem wir euch gestern eine „Serie“ neuer Fotos zum iPad 5 gezeigt haben, legt Sonny Dickson am heutigen Montag mit 41 Fotos zum iPad mini 2 nach. Viel Neues gibt es auf den Bildern nicht zu erkennen. Unter anderem zeigt sich, dass Apple beim iPad mini 2 vermutlich auf ein „eingelassenen“ und nicht auf ein aufgedrucktes Apple Logo auf der Rückseite setzen wird. Weitere Unterschiede sind kaum erkennbar.

ipad_mini2_leak2

Leider geht aus den Fotos nicht hervor, ob Apple beim iPad mini 2 auf ein Retina Display setzen wird. Das bisherige iPad mini ist schon ein klasse Gerät. Ein iPad mini 2 mit Retina Display unter Beibehaltung der Kompaktheit, des niedrigen Gewichts und einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden ist wünschenswert. Unter der Haube dürfte Apple unter anderem auf einen schnelleren Prozessor, 802.11ac WiFi und einen leistungsfähigeren LTE-Chip setzen.

ipad_mini2_leak3

ipad_mini2_leak5

Kategorie: iPad

Tags:

4 Kommentare

  • Nick

    Naja, ich denke schon, dass das iPad mini 2 mit Retina Display kommen wird. Welches Feature soll denn sonst so ausschlaggebend für das Gerät sein? Und vor allem was wird dann das Killer-Feature der Keynote im Oktober werden? Das „entirely new designed iPad 5 with Retina Display and amazing User experience“? Das kennen wir schon, Apple, und nur das Äußerliche ist bei einem technischen Gerät nicht entscheidend. Sondern was drin steckt, und da sind sicherlich der Akku und die Leistung (CPU,RAM) von Bedeutung.
    Aber wie gesagt, es fehlt das WOW-Feature und das wird beim mini 2 das Retina Display 🙂

    09. Sep 2013 | 16:20 Uhr | Kommentieren
    • Thomas

      Das 4er hat zum 2er entscheidende Nachteile: Es ist schwerer, wird wärmer, lädt länger und hält nicht so lange durch. Wenn das 5er diese Werte wieder auf oder unter ipad2-Niveau bringt, trotz Retina-Display, wäre das schon klasse … und für das Folgemodell wäre dann eine Wacom-gleiche Stifteingabe das Killerfeature.

      10. Sep 2013 | 8:46 Uhr | Kommentieren
  • blackandwhite

    …“Und vor allem was wird dann das Killer-Feature der Keynote im Oktober werden?“…
    das MacPro Ofenrohr? (natürlich mit Lieferzeit bis Dezember)
    4K Displays?
    Macbook pro Retina mit 4K Displayport (TB2)?
    iWatch?
    wer weis…

    09. Sep 2013 | 17:37 Uhr | Kommentieren
    • Nick

      Das wären interessante Features, allerdings sind bis auf die iWatch, alles andere nur „Updates“ der verfügbaren Geräte und relativ überfällig, da Apple unter Designern und Grafikern ziemlich beliebt ist und deshalb grafisch das neueste da sein muss. Die iWatch wird es dieses Jahr wohl kaum auf den Markt schaffen, weil es schlicht weg zu wenige Leaks und Gerüchte gibt 😛 Sorry aber das ist leider so. In letzter Zeit ist es so, dass je mehr Leaks es zu einem Apple Produkt gibt, man dann auch sicher mit seinem Release rechnen kann.
      Außerdem sind die Verkaufsschlager, auf die es in der Keynote im Oktober ankommt, die iPads und nicht die Macs, die werden eher so am Rande betrachtet und der MacPro wurde schon auf der WWDC vorgestellt.
      Aber gut lassen wir uns überraschen. 🙂 Dann schaue ich obs das iPad 5 oder das mini 2 für mich wird 😛

      10. Sep 2013 | 1:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen