Touch ID: So funktioniert der Fingerabdrucksensor beim iPhone 5S

| 22:45 Uhr | 14 Kommentare

Neben vielen Neuerungen und Verbesserungen ist der Fingerabdrucksensor „Touch ID“ sicherlich die größte Neuerung beim iPhone 5S. Wir konnten im Hands-On Bereich im Anschluss an die Apple Keynote bereits das Feature ausprobieren.

iphone5s_touch_id

Zunächst muss über Menü Einstellungen -> Allgemein der eigene Fingerabdruck hinterleget werden. Je öfter, ihr euren Finger scannt, desto genauer kann das iPhone 5S euren Fingerabdruck erkennen. Dies klappte in unserem ersten Versuch ohne Probleme. Wir haben den Finger ein paar Mal aufgelegt und schon wurden immer mehr individuelle Merkmale des eigenen Fingerabdrucks erkannt.

Mittels Fingerabdruck könnt ihr dann das iPhone 5S entsperren. Einfach Finger auflegen und sofort wurde das Gerät freigegeben. Ohne Verzögerung, unkompliziert und so wie man es von Apple erwartet.

Neben der Freigabe des Gerätes gab Apple an, dass ihr auch Einkäufe im iTunes Store mittels Fingerabdruck tätigen könnt. Dies konnten wir bislang noch nicht austesten. Wir gehen davon aus, dass dies ähnlich unkompliziert funktioniert.

Sämtliche Fingerabdrucks-Informationen sind verschlüsselt und werden sicher in der Secure Enclave im Inneren des A7 Chips im iPhone 5s gespeichert. Diese Informationen werden niemals auf Apple Servern gespeichert oder in der iCloud gesichert.

14 Kommentare

  • Sandra S.

    Bitte sag mir doch mal einer, was nun mit dem Homebutton ist. Kann ich damit immer noch das Gerät „aufwecken“? Wie muss ich mir das vorstellen? Wie ich gelesen habe, lässt sich der Button nicht mehr richtig drücken.

    10. Sep 2013 | 23:13 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      Der Fingerabdruck-Leseknopf sollte den Lockscreen entsperren. Der Knopf ist unter der Quartzscheibe eingebaut und soll seine Funktion nicht geändert haben.

      10. Sep 2013 | 23:57 Uhr | Kommentieren
  • Prince20

    Naja was man so letzter Zeit von NSA hört, glaub ich auch das Apple da was zu verstecken hat.
    Obwohl die ja eh schon alles über uns wissen 😀
    Trotzdem ein nettes Feature 🙂

    10. Sep 2013 | 23:16 Uhr | Kommentieren
  • Mark

    Ich glaub langsam wird in Deutschland das NSA Thema überstrapaziert. Meine Fingerabdrücke hat die NSA schon seit Jahren. Von jeder meiner tollen Reisen in die Staaten… Also was sollen die damit noch?

    10. Sep 2013 | 23:27 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      Setzen 6 – es geht um die Daten im Telefon und nicht um den Abdruck.BTW die Bytes einer CPU sind auch auslesbar – Computerforensik 101. Ein klarer Nachteil von Apple ist die geschlossene Plattform – die können viel erzählen (meine nächsten Computer nutzen NUR NOCH Mikrokernel-Betriebssysteme wie QNX, Minix, L3/L4 bzw. und relativ-fehlersicher: Debian-Linux + FreeBSD).

      10. Sep 2013 | 23:54 Uhr | Kommentieren
    • Somaro

      Nur damit ich das richtig verstehe: Weil du mit deinen echten Fingerabdrücken immer in die USA reist, weil dieses Land der Freiheit ja wert ist für ein günstiegres iPhone besucht zu werden, findest du das Thema überstrapaziert?
      .
      Hast du mal Kafka gelesen?
      Es geht hier nicht nur darum, dass die Geheimdienste, respektive der Staat, alles wissen wollen -. es geht auch darum, dass keiner sagen darf, dass er dazu gezwungen wird.
      Weder dürfen Apple, Google noch MS sagen dass sie Daten abgeben müssen, noch darf irgendein Beschuldiger -nicht mal seinem Anwalt- sagen was ihm vorgeworfen wird (bekanntes Beispiel: Lavabit).
      .
      Das nennt sich Gewaltherrschaft und Willkür.
      Aber du nennst es überstrapaziert?

      11. Sep 2013 | 7:06 Uhr | Kommentieren
      • Peter

        Reg dich nicht auf, was erwartest du von Apple-Fanboys. Ausser dem Satz „Ich hab doch eh nix zu verbergen“ kommt doch nie was Brauchbares

        11. Sep 2013 | 9:30 Uhr | Kommentieren
  • Robert

    Hat der Home-Button noch die selbe Größe? Oder mit dem Ring zusammen größer?

    11. Sep 2013 | 0:22 Uhr | Kommentieren
    • Peter

      Ist das dein Ernst? Denkst du jetzt ernsthaft die haben nachgemessen? Und was bringt dir eine Frage auf deine Antwort? Der Home-Button wird schon ungefähr gleich groß sein. In wenigen Wochen kannst du es auch selber anfassen…

      11. Sep 2013 | 9:31 Uhr | Kommentieren
  • Robert

    Ganz ehrlich – der Zauber von Apple ist seit gestern endgültig weg. Nichts neues was nicht schon seit Wochen geleakt wurde, nicht mal 128 GB für das 5S, keine echte Innovation, nur ein NSA Fingerabdruckscanner. Ich bin nicht paranoid, aber: in Zukunft hat die Polizei nicht nur WO Du wann warst (Triangulationsdaten und Geodaten im Iphone -> siehe IOS7) sondern auch ob DU es warst (Fingerabdruck im Gerät) und weiters (M7 Prozessor) welche Bewegungen DU gemacht hast – mehr kann man schon bald nicht mehr in der technischen Forensik von sich angeben. Iphone 5S ist ein Meilenstein, danke NSA. Leider konkurrenzlos im Moment. Schade das NOKIA an die NSA (früher: USA) auch verkauft wurde, das war die letzte europäische Bastion.

    11. Sep 2013 | 5:17 Uhr | Kommentieren
    • Somaro

      Da muss ich widersprechen:
      Ja, so wie sicfh Apple gestern gegeben hat, werden die Fingerabdrücke gespeichert.
      Nein, es liegt nicht an iOS7. Jedes Handy kann über das Mobilfunknetz Metergenau bstimmt werden. In Großstädten sogar auf 10cm genau. Die Funktion in iOS7 macht es nur sichtbar was schon seit Jahrzehnten möglich ist.

      11. Sep 2013 | 7:08 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das 5S platzt geradezu vor Innovationen…

      Der Fingerprint-Scanner ist schon eine echte Innovation, wenn er wirklich gut und zuverlässig funktioniert.

      Der Dual-Flash („True-Tone“ Flash) und die verbesserte Kamera sind auch nicht schlecht, wie viel besser die Bilder tatsächlich werden, wird sich zeigen.

      Aber die größte Innovation ist die 64bit-Architektur des A7. Damit ist Apple wirklich Vorreiter, andere werden folgen.

      11. Sep 2013 | 18:59 Uhr | Kommentieren
  • elbdocks

    Hoffentlich funktioniert es!
    Da ich bereits zweimal das „Vergnügen“ hatte einen Fingerabdrucksensor bei einem samsung- sowie einem lenovo-notebook nutzen zu dürfen, bin ich skeptisch. Es war eine Fummelei, bei der der Finger genau sitzen musste. Dies war nur in Ruhe am Schreibtisch mit meist mehreren Versuchen machbar. Aber wie geht das z.B. im Bus? Hoffen wir auf ein kleines Technikwunder von Apple.

    11. Sep 2013 | 7:32 Uhr | Kommentieren
  • Paraglider

    Also muss man zum Entsperren entweder den Power On/Off Button drücken und dann den Finger auf dem Home Button legen, oder gleich auf den Home Button drücken und Finger drauf lassen?
    Reines auflegen des Fingers ohne zu drücken reicht wohl nicht?

    11. Sep 2013 | 10:41 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen