Überraschung: Samsung will ebenso auf 64 Bit Chip bei kommenden Geräten setzen

| 18:17 Uhr | 21 Kommentare

Kaum hat Apple am vergangenen Dienstag das neue iPhone 5S mit weltweit erstem 64 Bit Smartphone Prozessor (A7) vorgestellt, meldet sich Samsung co-CEO Shin Jong-kyen zur Thematik zu Wort.

a7_keynote

Der Samsung Electronics Chef gab gegenüber der Korea Times an, dass Samsung verstanden habe, dass Apple sein mobiles Bestreben in China und Japan erhöht habe. Samsung müsse härter arbeiten, um in diesen Märkten zu bestehen.

“Not in the shortest time. But yes, our next smartphones will have 64-bit processing functionality,” Shin said, adding he followed the media coverage of Apple’s new iPhone.

Welch Überraschung. Natürlich wolle sein Unternehmen zukünftig in den Galaxy Geräten auch auf 64 Bit Chips setzen. Dies werde zwar nicht kurz- jedoch mittelfristig geschehen.

Für den japanischen Raum hat Apple bereits mit dem größten japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo eine Partnerschaft im Rahmen der iPhone-Keynote vorgestellt. In China haben bislang „nur“ China Telecom und China Unicom den Zuschlag erhalten. Eine Kooperation mit dem weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile (über 700 Millionen Kunden) steht noch aus. Die chinesischen Behörden haben die Lizenz bereits erteilt und der LTE-Chip im iPhone 5S und iPhone 5C harmoniert mit dem LTE-Netz von China Mobile. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Deal offiziell bekannt gegeben wird.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

21 Kommentare

  • Günter

    Überraschung?

    12. Sep 2013 | 18:21 Uhr | Kommentieren
  • Tobin

    Apple hat wenigstens ihre IOS 7 an 64bit angepasst, und wenn Google sagt, sie haben kein Bock Android an 64bit anzupassen, kann Samsung so viele 64bit Prozessoren herstellen wie sie wollen, die Leistung wir gleich bleiben, wenn nicht sogar schlechter, denn nachher funktionieren paar Apps nicht mehr.

    12. Sep 2013 | 18:23 Uhr | Kommentieren
    • Dietrobs

      Das ineressiert Samsung doch nicht, haupsache die technischen Daten sehen gut aus 😀

      12. Sep 2013 | 21:12 Uhr | Kommentieren
  • Bf7k

    Na prima, dann fehlt ja nur noch das entsprechende OS 🙂 lol

    12. Sep 2013 | 18:36 Uhr | Kommentieren
  • DG

    Klar machen sie es nach wie immer! Aber in paar Jahren wird man wieder sagen Apple hats von Samsung nach gemacht -.-

    12. Sep 2013 | 19:11 Uhr | Kommentieren
  • Sandra

    Leute, jetzt macht euch nicht lächerlich. An dem Ding arbeiten doch alle. Oder glaubt Ihr im ernst, dass andere erst jetzt auf die Idee kommen.64-Bit Prozessoren haben lediglich den Vorteil, dass mehr Arbeitsspeicher adressiert werden kann, da der Prozessor mit größeren Zahlen kompatibel ist. Das iPhone 5S hat aber laut ersten Informationen weiterhin nur 1 GB Arbeitsspeicher. Bringt also nichts, wie schon auf einigen Tech-Seiten zu lesen ist. 3 GB Arbeitsspeicher sind mittlerweile das Mass der Dinge und da ist Samsung Vorreiter. Da hat Apple noch einiges aufzuholen. Also fangt Bitte nicht wieder mit dem albernen „nachgemacht“ Mist auf. Sonst könnte ich ja mal damit anfangen, Euch zu erzählen, dass das 6er Iphone mit mindestens 5Zoll kommen wird. Die Tests laufen damit ja schon. Wem macht Apple das denn nach? Oder kinderbunt…oder Plastik….

    12. Sep 2013 | 20:47 Uhr | Kommentieren
    • Dietrobs

      Immerhin war Apple als erstes mit der entwicklung eines 64-Bit Prozessors als erstes erfolgreich. Touchhandys gabs ja auch schon vor dem iPhone, aber Apple hat es erfolgreich gemacht 😉

      12. Sep 2013 | 21:17 Uhr | Kommentieren
    • Joe

      Jetzt mach‘ aber halb lang. Wenige Stunden nachdem Apple 64-Bit Technik auf den Markt bringt, eröffnet Samsung, mir machen das jetzt auch. So verblendet kann doch niemand sein, um zu sehen wie der Hase wirklich läuft. Mag schon sein, dass viele Hersteller daran arbeiten, aber so viele zeitliche Zufälle, wie dies auch in der Vergangenheit der Fall war, wenn Apple Neuheiten auf den Markt brachten, kann es nicht geben. Das ist Taktik von der allerfeinsten Art.

      12. Sep 2013 | 21:28 Uhr | Kommentieren
    • Rob

      Hallo Sandra, ich möchte Dir sagen, dass du dafür, dass Du scheinbar kaum Ahnung hast, Dich aber gewaltig weit aus dem Fenster lehnst.

      Ich habe gar keine Lust, Dir das alles zu erklären, deshalb biete ich Dir einfach an, dich zumindest bei Wikipedia über die ganzen Vorteile der 64-Bit Architektur zu informieren. Das hilft auch schon.
      Die Adressierung eines größeren Speichers (es geht nämlich genau gesagt um das sogenannte „4GB-Problem“ bei 32-Bit) zum Beispiel spielt bei Smartphones auch immer noch eine untergeordnete Rolle…

      12. Sep 2013 | 21:35 Uhr | Kommentieren
    • Linus

      Das mit dem kunterbunten plastikgehäuse gab es bei Apple bereits 1998 beim ersten iMac und auch danach (ab 1999 das iBook)!!!!

      PS: Erst informieren, dann einen Kommentar abgeben

      13. Sep 2013 | 17:05 Uhr | Kommentieren
  • Nikita

    ‚ÜBERRASCHUNG!‘ Hahahaha oh man.. 😀

    12. Sep 2013 | 22:34 Uhr | Kommentieren
  • Stony7477

    Und noch was: da iOS auf macOS basiert und macOS auf der Basis von Unix läuft brauchen Macs als auch iOs Geräte nur die Hälfte an Hauptspeicher! Ein Mac mit 4gb RAM ist nur dann mit ne windose vergleichbar wenn dieser 8 oder mehr Gb an Hauptspeicher hat! Also braucht ein iPhone auch nur ein Gb Hauptspeicher um die die gleiche Performance zu erlangen! Des weiteren müllt sich das Betriebsystem nicht zu, was bei Android passiert und immer wieder zu Problemen führt! Spätestens wenn die iOS Apps so aufwendig werden das sie 2 Gb brauchen ist das für Apple ein leichtes dies zu erhöhen! Dies scheint aber im Moment nicht notwendig! Das nun samsung auf einmal auch an 64 Bit Prozessoren arbeitet überrascht mich nicht wirklich! Die haben einfach nur mal wieder schiss überholt zu werden!

    12. Sep 2013 | 23:24 Uhr | Kommentieren
  • Sandra S.

    Ach mann…was soll denn das Kindergehabe. Soll ich mal anfangen mit dem schönen neuen Controllcenter? Geklaut bei Android. Das neue 7er geklaut bei Windows. Fingerabdruck Gedöns auch nicht selbst erfunden. Und das Spiel könnten wir noch Stunden weiter spielen. Das ist doch albern. Apple arbeitet fieberhaft an grösseren Displays…. von wem gucken die das denn ab? Haben die wahrscheinlich auch selbst erfunden. Und mal ehrlich. .. die bunten Farben sind von Nokia geklaut. Und das Plastik von Samsung. Wir können doch alle froh sein, dass jeder was erfindet und der Markt das aufgreift. Wir können doch alle voneinander profitieren. Ich bin zum Beispiel froh über eure Schöne Aluhülle. Dadurch krieg ich auch mal irgendwann endlich Alu. Das gucken alle bei Apple ab. Und ist doch auch gut so. Wir können als Kunden doch nur profitieren. Und wenn Apple endlich ein grosses Iphone auf den Markt bringt, bin ich geneigt, mir eins zuzulegen. Ich hab nichts gegen Apple nur gegen diese extrem Fans.

    12. Sep 2013 | 23:36 Uhr | Kommentieren
  • Fuchsschwanz

    @sandra
    Gott sei dank steht schon jetzt fest , dass das Plastik überhaupt nicht zu vergleichen ist mit samsungs Smartphones .
    Oh Mann . Controllcenter geklaut . Schau mal nach, wie lange es schon das kontrollierter bei android gibt und wie lange es das in der jailbreakszene gibt .
    Für fast alles stand die jailbreak Community als Pate . Und nicht nur für apple . Auch android hat da sicher den einen oder anderen Blick riskiert .
    Aber schön, dass man jetzt bei android ganz leicht Ordner anlegen kann , indem man 2 Apps übereinanderzieht . Geht bei ios aber schon viel länger .
    Stimmt. Diese Geschichte könnten wir noch stundenlang runterrasseln

    13. Sep 2013 | 0:37 Uhr | Kommentieren
  • Fuchsschwanz

    Ps.sandra

    Hahah. Wie kann man den ein größeres Display abschauen . Hat samsung ein Patent oder jemand anderer auf größere Displays ?

    13. Sep 2013 | 0:39 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Nach 5…6 Jahren 64bit auf Desktops gibt es grundsätzlich immer noch keine Geschwindigkeitsvorteile für den consumer… Die Zeiten in denen es 100% CPU last auf durchschnittlichen Computern gibt sind vorbei… Zu 95% laufen Rechner im idle zustand,bei Smartphones ist das ganze noch extremer… Und seit den 1,5GHz quadcores (mittlerweile 2,2 GHz) und Android 4.1 (project Butter) werden die mobil Prozessoren auch nicht mehr ausgelastet… 64bit im smartphone Bereich ist einfach schwachsinnig Punkt.

    13. Sep 2013 | 0:42 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Android ist nicht in der Lage ordentlich auf die Cores zu verteilen, iOS aber schon.
      Und es gibt genug welche für 64 Bit bedarf haben, und nein nicht nur die Gamet.

      13. Sep 2013 | 8:00 Uhr | Kommentieren
  • Ronny

    iOs 7 wie windows? Die stechenden farben aber das design ist bei windows bei weitem nicht so farbenfroh man nimmt ja immer nur eine farbe mit einem weissen icon da ist ios 7 viel flacher aufwendiger und farbenfroher gestaltet! Und wie war das zufällig 2 tage nachdem apple sagte ,,wir haben 100 arbeiter an ne watch gesetzt“ kam samsubg an wir arbeiten schob voll lange an einer und hauen dann son unfertiges ding auf den markt was potthässlich ist! Also wie einer vor mir schon sagte das ist einfach taktik kucken welche idee der konkurrent hat und schnell ein bisschen hardware und software zsmfügen schob hat man ne watch(kommts mir so vor wie bei fast jedem samsung smartphone) und wo wurd denn bitte schön ein fingerabdruck senso so GUT verbaut +private sicherheit?

    13. Sep 2013 | 6:38 Uhr | Kommentieren
  • BuBu

    Hmmm…
    Naja, ob nen 64Bit Prozessor in einem Smartphone Sinn macht entscheidet ZUM GLÜCK kein „normaler User“ sondern weiterhin wie gewohnt die Entwickler bzw Hersteller 😉
    Das Apple damit an den Start geht zeigt doch das die mit Sicherheit schon nen Plan in der Schublade haben um so einen Prozessor mit Sinn einzusetzen…
    Wer das Gegenteil behaupten möchte hat mit Sicherheit schon entdeckt das in seinem Smartphone keine Brotmaschine steckt weil diese nunmal wirklich keinen Sinn macht 😉

    Das Samsung nun nachziehen will obwohl Android dem Anschein nach nicht 64Bit fähig ist finde ich vollkommen ok…
    Das nennt man Marktwirtschaft 😉
    Wäre auch schlimm wenn auch andere Hersteller diese Technik ignorieren würden 😉

    Apple hat einen gesunden Schritt in die richtige Richtung gemacht 🙂

    13. Sep 2013 | 8:19 Uhr | Kommentieren
  • andi

    64Bit ARM Controller Architektur haben nichts mit Apple zu tun.
    Alle sind über ARM-A9(32Bit) auf ARM-A15(32Bti) und gehen nun auf ARM A53/A57(64Bit).
    Dass Samsung Nvidia usw. den A15 vor Apple rausgebracht hat hat hier auch niemanden interessiert.

    ARM A53/A57 sind schon lange angekündigt und es war jedem klar der auch nur das geringste davon versteht das die nächsten SoC’s auf diese Architektur setzten werden.

    Nun überlasse ich das Feld wieder den Stammtischhelden 😉

    13. Sep 2013 | 10:56 Uhr | Kommentieren
  • Zidol

    wow leute – aber vor allem wow sandra, zum glück hab ich schon länger aufgegben meinen Blutdruck durch Debatten dieser Art zu stresse. Aber dass es tatsächlich Leute gibt die Behaupten Samsung wäre innovativer als Apple, find ich echt ne harte Nummer!! Und dann noch als Beispiel die Displaygrösse 5″ herzunehmen was mich ehrlich wundern würde wenn iphone6 so wäre. Ich glaube dass iphone6 wird eher nen kleinen Tick kürzer wie das fünfer aber dafür 2 kleine Ticks breiter und der Screen wird mehr an den Rand gehen. Weil dass wäre meiner Meinung die Vollendung in Sachen perfekte Handy(denk bitte mal über das Wort nach). Apple hat sich schon immer null um irgendwelche technischen Attribute wie es bei nem Pc schon immer üblich ist geschert und auch mir sind derartige Attribute wie cpuTakt, ram etc völlig wurscht! Apple ist einer der wenigen Entwickler von Informationstechnologischen Geräten, welche sich rein und allein um die bestmögliche Leichtigkeit/Ergonomie der eigentlichen Anwendung konzentriert. Darum ging es Apple schon immer und war dabei schon immer (gibt sicherlich Ausnahmen) den meisten Konkurenten weit voraus – sehr weit voraus. Entwicklung grafischer Oberfläche, Umsetzen funktionierenden Pads etc dicke fette Milestones welche den Verlauf unseres Informationszeitalter sehr stark beeinflussten. Auch zeitgemäße Korrekturen wie das entfernen von optischen Laufwerken an notebooks machen sowas von Sinn … die machen Ihre Arbeit einfach so gut wie kein anderer. Sauteuer ist das Applezeug leider und der Umgang mit Privatsphäre bzw. Sensibilität bei diesem äußerst heiklen Thema unserer Zeit oder zum Beispiel totale Transparenz beim Umgang mit Userdaten jeglicher Art vermisse ich sehr!! Auch bin ich bin sicher kein Fan von Äpfeln, aber bei keiner InfoTechUnit in meinem Haushalt oder Hosentasche hab ich außer bei meinem wlanrouter leider meilenweit keine Alternative um meinen Anspruch, welchen Apple bei bestimmt 80% aller Geräte setzte, zu befriedigen. Die Nummer mit Vergleich von Innovationsgeist war das dä….ste was ich sehr sehr lang bei solchen Debatten gehört hab!

    06. Okt 2013 | 0:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.