Goldfieber: HTC One bald in gold erhältlich

| 17:26 Uhr | 12 Kommentare

Am vergangenen Dienstag hat Apple das neue iPhone 5S und unter anderem die Farboption „Gold“ vorgestellt. Gerüchte zur goldenen Farboption beim iPhone 5S gab es ja bereits seit Wochen und Monaten. Zahlreiche goldene Gehäuseteile zum iPhone 5S waren aufgetaucht.

htc_one_gold_leak

Nun gibt es Hinweise darauf, dass HTC ebenso auf den goldenen Zug aufspringen wird. Die Kollegen von Engadget zeigen ein goldenes Gehäuse des HTC One. Aufgetaucht ist das Foto auf dem chinesischen Twitter Pendant Sina Weibo. Es stammt von der gleichen Quelle, die vor wenigen Wochen das blaue HTC One gelakt hatte.

Wir hatten das iPhone 5S in der Farboption „Gold“ bereits in den Händen und müssen gestehen, dass es einen ziemlich hochwertigen und edlen Eindruck auf uns hinterlassen hat. Wir werden das Gefühl nicht los, dass es zum heimlichen „Renner“ werden könnte. HTC hat dies augenscheinlich auch erkannt und Gerät ebenso ins Goldfieber.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

12 Kommentare

  • Nick

    Mann, Mann, Mann! Und wenn man denkt, die Konkurrenz hat schon genug abgekupfert und sich „inspirieren“ lassen, dann wird man doch eines Besseren belehrt.
    Samsung bringt 2014 auch 64bit Chips raus, gestern noch hier gelesen.
    Und jetzt HTC, die auch auf den Goldzug aufspringen wollen 🙂
    Mal sehen, vielleicht bringt Sony das nächste Xperia mit Fingerabrucksensor raus 😉

    13. Sep 2013 | 17:33 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Oh man. Goldene Handys gab es schon Jahre vorher. Und auch diese waren Kassenschlager. Und an 64Bit-Architekturen hat bis jetzt nicht nur Apple gearbeitet. Apple hat diese Technik dieses mal einfach schneller Marktreif gemacht als die Anderen. Dein weiteres Beispiel mit dem Fingerabdrucksensor ist auch schwach, da auch dieses Feature schon vor sehr langer Zeit in Smartphones zu finden war.

      13. Sep 2013 | 18:42 Uhr | Kommentieren
      • Gamsuns

        @Jabba –> *mimimi*

        13. Sep 2013 | 19:29 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          Oh Gott, bist du peinlich

          13. Sep 2013 | 20:25 Uhr | Kommentieren
          • Nick

            Du verstehst das Ganze nicht. Es geht nicht darum, ob es die Technik/Design/Farbe schon vorher gab. Es geht darum, dass sie nur salonfähig ist, wenn Apple sie einführt (Smartphone mit Touchdisplay/ Tablet/intelligente Sprachsteuerung/Unibody-Gehäuse). Und das, was ich monier ist, dass sobald Apple eine Technik in seinen Geräten rausbringt, es keine 2 Tage dauert und jeder Hersteller mit den selben Features punkten will.
            Die Einführung der ARMv8-64Bit-Architektur war ca. im Oktober letzten Jahres. Dennoch kam danach das Galaxy S4 mit normalem 32Bit chip. Es war nie die Rede von 64Bit. Apple dessen nächstes Smartphone nach der Einführung der ARMv8 das 5s war, hat dieses auch in sein A7 „implementiert“.1 Tag (!) nach der Apple-Keynote kommt die Meldung von Samsung nach dem Motto: „Ja wir bauen auch 64Bit-Chips! Kauft nicht von Apple, wartet auf unsere Geräte!“
            Seit Wochen geistern Bilder vom goldfarbenen iPhone 5s im Internet, für HTC natürlich die Chance sein One in einer „exklusiven Gold-version“ anzubieten nach dem Motto: „Wenn Apple das anbietet, kann es nur ein Verkaufsschlager werden, wir machen das auch und können was vom Kuchen abhaben.“ Was passiert wenn der Fingerabrucksensor rauskommt? Die Konkurrenten warten auf die Reaktion der Käufer auf das Gimmick und wenns gut ist, dann siehst du nächstes Jahr das Galaxy S5 mit SmartStay2.0, welches überall am Gehäuse FingerAbdruckSensoren(FAS) hat und registriert ob du das Gerät hälst oder nicht und somit den Display an oder aus lassen. Sony kommt mit dem spritzwassergeschützten FAS daher und bei HTC wird es die Ultrapixel-FAS, welche zwar weniger Auflösung hat als das Pendant aus Cupertino, aber dafür die größeren Messpunkte, welche mehr Hautfläche registrieren können.
            Jaja ein bisschen Bashing musste gegen Ende sein 😛

            13. Sep 2013 | 20:46 Uhr |
          • Jabba

            Jupp… Du solltest dich mal umgucken, wie viele Smartphones und Handys es bereits in Gold gibt. Es gibt alle Nase lang mal ein goldenes Special. Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben rennen, dann klappt das auch.
            Die Aussage von Samsung, dass sie auch an 64Bit arbeiten ist doch auch klar. Sie wollen klarstellen, dass Apple bald nicht mehr alleine mit der mobilen 64Bit-Architektur ist und ihre Kunden beruhigen. Obwohl ich der Meinung bin, dass Android den 64Bit-Sprung nicht vernünftig lösen können.

            Aber wenn wir schon bei den Diebstahlsvorwürfen sind: Apple klaut zum Glück genau so viel wie die Konkurrenz. Aber wem erzähl ich das 😉

            13. Sep 2013 | 22:10 Uhr |
          • MrUNIMOG

            Wie Recht du hast, Nick.

            13. Sep 2013 | 22:12 Uhr |
  • thorsten

    Apple bleibt innovativ und ist es !! Alle anderen kopieren !! Warten wir mal die iwatch ab nicht lange und Samsung kopiert es !

    13. Sep 2013 | 18:43 Uhr | Kommentieren
    • Thomas

      Naja, innovativ nur bedingt. Ich finde das normale (kein jailbreak) iOS kann in einigen Bedienoptionen mit Anderen nicht mithalten. Ich würde zwar nicht tauschen aber da hingt Apple trotzdem hinterher. Alles was iOS7 kann, ist schon lange auf dem Markt.

      13. Sep 2013 | 19:15 Uhr | Kommentieren
  • thorsten

    Das mag sein . Es zeigt aber das andere Hersteller kopieren erst vorkurzem erwähnt Samsung auf 64Bit zu gehen dann jetzt HTC mit Gold ! Den meisten stört es das ios ein geschlossenes System ist, wenn es nicht so wäre sind es die , die laut Aufschreien wen es Sicherheitprobleme gibt ! Was fehlt ist das man ein bisschen invidueller sein Homebildschirm gestalten kann .

    13. Sep 2013 | 19:56 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      64bit-CPU ist bei ARM seit zwei Jahren abgesegnet – Apple ist die erste Firma die es umsetzt (wobei technisch gesehen noch Zeit wäre – Samsung ist bei max. 3 GB RAM Phones/Tablets). Gold ist am einfachsten zu beschichten und immer korrosiionsbeständig – alter Hut (auch in der Weiß/Gold Kombi.). Na Blackberry/QNX ist sicherer als Apple’s iPhone iOS und es gibt gerade ein Samsung S3 mit L4 Mikrokernel das sich in der Beziehung eher lohnt als ein iPhone – kostet aber auch EURO 1700 (muss man haben wenn Sicherheit ein Kriterium ist). Das GUI ist wohl nicht so gelungen bei iOS7 – obwohl vieles von WebOS, HTC und Android stammt.

      13. Sep 2013 | 22:19 Uhr | Kommentieren
      • Jabba

        Die 64Bit-Geschichte wird hier mit Sicherheit nicht primär wegen des Arbeitsspeichers verwendet 😉

        13. Sep 2013 | 22:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen