Magical Weather: Ein neues Mitglied in der App-Familie von MeteoGroup

| 7:15 Uhr | 5 Kommentare

Alles begann vor knapp fünf Jahren mit WeatherPro – einer guten, extrem datenreichen Wetter-App, die über die Jahre immer mehr Anhänger fand und sich mittlerweile zu einem Stammgast in den Top-Rankings der Wetter-Kategorie gemausert hat. kein Wunder eigentlich: Die App wird immer mal wieder getestet – und ging bisher immer als Testsieger hervor, zuletzt im Mai diesen Jahres bei einer Untersuchung der Stiftung Warentest. WeatherPro wurde über die Jahre stetig weiterentwickelt und steht aktuell in einer Version 3.3 im Store zur Verfügung.

WeatherPro-MeteoEarth

Im letzten Jahr wurde das App-Portfolio von MeteoGroup durch MeteoEarth erweitert. Mit dieser App gelang es den Machern von WeatherPro erstmals den simplen und bisweilen etwas langweiligen Vorgang der Wetter-Beobachtung einen Schritt weiter zu bringen. Durch die Kombination von hochwertiger 3D-Grafik und leistungsstarker Gaming-Technologie ist MeteoEarth genau das richtige für alle, die das Wetter auf spielerische Art und Weise entdecken und erleben wollen.

WeatherPro und MeteoEarth zählen zu den kostenintensiveren Apps im Wetter-Segment, wobei der Preis (2,99 Euro für iPhone und 3,99 Euro für iPad) hinsichtlich der gebotenen Qualität und Datendichte absolut gerechtfertigt/akzeptabel ist. Für Sparfüchse gibt es mit Magical Weather (im deutschen Store: Magisches Wetter) jetzt eine schöne Alternative – und das seit heute für den Knüllerpreis von gerade mal 0,99 Euro.

Bis vor kurzem gehörte Magical Weather noch zu Sophistication, war aber von Beginn an mit MeteoGroup verknüpft, weil die Wetter-Daten durch Europas größten privaten Wetterdienst bereit gestellt wurden. Jetzt kommt zusammen, was offenbar schon immer zusammen gehörte und Magical Weather reiht sich ein in die Wetter-App-Familie der MeteoGroup.

Wie auch WeatherPro liefert Magical Weather eine 7-Tage-Vorhersage sowie eine Detail-Prognose für die nächsten 36 Stunden. Natürlich bleibt die App hinter dem Datenumfang von WeatherPro zurück, aber der Ansatz ist unserer Meinung nach ohnehin ein anderer. Anstatt sich mühsam durch verschiedene Wetter-Daten zu wühlen, liefert Magical Weather Wettter auf einen Blick und erspart einem schlicht und einfach den Blick aus dem Fenster. Bei Antippen eines von bis zu neun wählbaren Favoriten, erscheint der aktuelle Wetterzustand des angewählten Ortes in einer ansprechenden Animation.

Magical Weather_Bangkok_Blitz

Wem dieser erste Eindruck nicht reicht kann sich zusätzlich über die Höchst- und Tiefsttemperatur informieren sowie Daten zur relativen Feuchte, Regenwahrscheinlichkeit, Luftdruck und Windgeschwindigkeit ablesen. Auch nützliche Zusatzinfos wie den UV-Index und Vergleich zur Temperatur vom Vortag sind in Magical Weather enthalten. Momentan steht Magical Weather nur für das iPad und iPad mini zur Verfügung, allerdings sind passende Versionen für iPhone und Android bereits in der Planung.

Kategorie: App Store

Tags:

5 Kommentare

  • Denner

    Was kann das jetzt mehr, als die Wetterdaten von iOS sieben. Extra eine App installieren nur weil die Bilder vielleicht anders sind?

    Auf dem iPad macht es noch ein bisschen Sinn, aber auf dem iPhone nicht.

    16. Sep 2013 | 8:10 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Die Grafiken sind doch völlig egal. Die Genauigkeit der Vorhersagen ist das, was die Apps so gut macht.
      Bisher stimmten die Angaben so gut wie immer und sogar fast auf die Stunde genau. Letztens hat es geregnet wie Hund… App meinte, in 2-3 Stunden Sonne/Wolken… 2 1/2 Stunden später fast strahlender Sonnenschein.

      16. Sep 2013 | 10:56 Uhr | Kommentieren
    • Andre

      Die abgefragten Wetterdienste unterscheiden sich erheblich!
      Die US-App des iPhones stimmt hierzulande häufig nicht, wie auch das Widget vom Mac 🙁
      Sieh doch einfach mal aus dem Fenster und vergleiche…. dasselbe gilt für die Vorhersagen (das Wetter in Nordamerika „funktioniert“ nun einmal etwas anders…).

      16. Sep 2013 | 13:49 Uhr | Kommentieren
      • Eric

        die Wetter App vom iPhone ist zumindestens hier in der Bodensee Region echt ein Witz , ändert sich oft komplett ! alle paar Minuten und zeigt eigentlich immer das Gegenteil von dem an was dann tatsächlich passiert . Man wird das Gefühl nicht los das da jemand würfelt …

        16. Sep 2013 | 14:17 Uhr | Kommentieren
    • Mac Taylor

      iOS7 hat auf dem iPad immer noch keine Wetter-App? Schade eigentlich 🙁

      16. Sep 2013 | 13:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen