LTE-Tarife für Smartphones: Markt kommt in Bewegung

| 8:33 Uhr | 16 Kommentare

Dem LTE-Netz gehört die Zukunft: Bis zum Jahre 2015 soll der neue Mobilfunkstandard flächendeckend im ganzen Land zu empfangen sein. Doch bereits heute lohnt sich für manchen Smartphone-Besitzer die Suche nach einem Tarif, der den Zugang zu dem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internet ermöglicht. Denn während der Netzausbau weiter forciert wird und immer mehr LTE-fähige mobile Endgeräte auf den Markt kommen (erst kürzlich iPhone 5S und iPhone 5C), könnten parallel dazu Handydiscounter den Wettbewerb auf Tarifebene beleben.

telekom_lte_mast

Bisher beschränkte Auswahl an Angeboten
Vodafone und T-Mobile waren in Deutschland die Pioniere, als es um den Ausbau des Mobilfunknetzes der vierten Generation ging. Auch wenn o2 mittlerweile nachgezogen ist (ab sofort lässt sich auch das iPhone 5S und iPhone 5C im o2 LTE-Netz nutzen) – ein echter Wettbewerb der LTE-Anbieter fand bisher nicht statt, E-Plus stieg bislang noch gar nicht in die neue Technologie ein. Wer einen Vertrag abschließen wollte, der die Nutzung des LTE-Netzes umfasst, musste sich an einen der drei Netzbetreiber wenden. Nur Kunden von Telekom-Partnern können teilweise inoffiziell mit ihrem UMTS-Tarif bereits eine 4G-Verbindung aufnehmen (so z.B. bei der Telekom Tochter Congstar). Und die Netzbetreiber lassen sich ihren Pionierstatus gut bezahlen, schließlich verschlingt der Ausbau der Netzinfrastruktur auch enorme Kosten. Jetzt könnte möglicherweise Bewegung in die Tarifpolitik kommen: Denn bei den bisherigen Handytarifen war es vor allem den Discountern zu verdanken, dass die Preise auf das aktuelle Niedrigniveau fielen. Nun startete kürzlich der erste Mobilfunkdiscounter mit dem Vertrieb eigener LTE-Angebote: PremiumSIM bietet die High-Speed-Pakete von Vodafone mit demselben Leistungsumfang, doch preislich etwas günstiger als der Netzbetreiber selbst an. Damit ist der Startschuss auch für andere Provider gegeben und der Kunde darf sich vermutlich demnächst über weitere günstige Angebote für das neue Turbointernet freuen.

Was bringt die neue Mobilfunktechnologie?
In Sachen Geschwindigkeit ist LTE mit in der Praxis momentan erreichbaren 100 MBit/s eine schnellere Alternative zu DSL und mit Kabel-Internet gleich auf. Vodafone und T-Mobile haben sogar schon eine Speed-Erhöhung auf 150 MBit/s angekündigt. Um in den Genuss solcher Geschwindigkeiten zu kommen, muss der Smartphone-User auf einige Punkte achten: Der Tarif muss für die mobile Nutzung zugelassen sein, das Mobilgerät muss LTE unterstützen und zudem mit den Frequenzen des genutzten Mobilfunknetzes kompatibel sein. Neben der grundsätzlichen Voraussetzung der Netzverfügbarkeit am Einsatzort sollten Interessenten auch wissen, dass meist nur die größten Tarifpakete den Maximalspeed von 100 MBit/s erlauben, die kleineren Pakete enthalten in der Regel eine Beschränkung auf 42,2 MBit/s oder 21,6 MBit/s. Auch werden diese Geschwindigkeiten in Praxis-Tests nicht immer erreicht. Doch auch dann ist LTE für Vielsurfer noch eine merkliche Verbesserung im Vergleich zu UMTS: Zum einen ist die Reaktionszeit des modernen Netzes schneller, zum anderen ist die Übertragung nicht so störanfällig wie bei UMTS, wodurch ein wesentlich flüssigeres Surfen möglich wird.

Kategorie: iPhone

Tags: , , , ,

16 Kommentare

  • MIC

    T-mobile gibt’s seit 3,5 Jahren nicht mehr

    29. Sep 2013 | 9:30 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      Text lesen, und nochmals und wieder lesen . Dann nachdenken , richtig interpretieren und abschließend verstehen ..

      29. Sep 2013 | 10:03 Uhr | Kommentieren
    • tom

      Zudem gibt es das Unternehmen T-Mobile als Tochtergesellschaft der Telekom immer noch, jedoch nur im internationalem Geschäft und nicht mehr als eigenständige „Marke“ in Deutschland.

      29. Sep 2013 | 17:50 Uhr | Kommentieren
  • Thorau

    Aber sind die Angebote bei LTE nicht auch eine Mogelpackung? Tarife mit einem Inklusivvolumen von 500 MB – 1GB sind doch nicht wirklich eine Alternative zu DSL. Das Volumen ist halt nur schneller weg.

    29. Sep 2013 | 9:35 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Nö. Das sind keine Mogelpackungen, da ganz klar auf das Inklusivvolumen hingewiesen wird. Diese Tarife sind auch nicht als alternative zum DSL-Anschluss gedacht. Für so etwas gibt es andere Tarife mit anderer Hardware.

      29. Sep 2013 | 15:17 Uhr | Kommentieren
      • Christoph

        Leider musst ich sagen das der Vorredner recht hat, es ist eine Mogelpackung sowohl in der Anwendung als Ersatz für eine stationäre Internetanbindung als auch als Mobilfunkverbindung.

        Denn ist ist natürlich so das mit höherer Bandbreite auch die konsumierte Datenmenge steigt, das ist Fakt und auch gut so den ohne große Datenmengen zu konsumieren macht es die hohe Geschwindigkeit ad absurdum.

        Um einen Vergleich zu ziehen hat man aktuell die Wahl einen Mittelklasse PKW zu kaufen dem bei nicht zu exzessiver Fahrweise der Sprit über einen Monat genügt oder einen Oberklasse Sportwagen wo nach einem Tag die Geschwindigkeit genossen hat der Sprit leer ist und den Rest des Monats geschoben werden muss.

        29. Sep 2013 | 22:47 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          Der Auto-Vergleich ist völlig daneben. Das passt überhaupt nicht.

          Wenn du dein Surf-Verhalten nicht änderst, verändert sich dein Datenverbrauch auch nicht wesentlich.
          Eine Mogelpackung ist was anderes. Ihr geht da mit der Einstellung ran, dass man automatisch mehr Informationen abruft, nur weil man eine schnellere Internetverbindung hat.

          Und Nochmals: Diese Tarife sind nicht für die stationäre Internetverbindung gedacht.

          Eine hohe Geschwindigkeit ist erstmal nur für die schnellere Informationsbeschaffung gedacht. Ob man nun mehr Daten runterlädt als sonst, ist eine andere Sache. Es geschieht jedoch alles andere als automatisch. Es geschieht bewusst

          29. Sep 2013 | 23:18 Uhr | Kommentieren
  • MIC

    @eric
    Herzlichen Dank für die Anleitung. Erledigt. Meine Aussage bleibt. Die LTE Frequenzen wurden 2010 versteigert, ergo schon Telekom Deutschland GmbH. Damit einhergehend fand der Ausbau auch später statt.

    29. Sep 2013 | 10:47 Uhr | Kommentieren
  • Steffi

    Streitet euch doch nicht. T-Mobile oder Telekom Deutschland. Ja, Telekom Deutschland ist richtig, allerdings weiß auch bei dem Begriff T-Mobile jeder, was und wer gemeint 😉 Euch einen schönen Sonntag.

    29. Sep 2013 | 10:55 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Bei uns im Ort (1200 Einwohner) hab ich vor der Haustür (am Waldrand) Download von über 20.000 Mbit/s das ist so krass Vodafone hat hier ein ziemlich gutes LTE netz

    29. Sep 2013 | 11:00 Uhr | Kommentieren
  • Felix

    Du meinst bestimmt 20.000 kBit/s also 20MBit/s 😀

    29. Sep 2013 | 11:14 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Das muss es wohl sein 😀 zu wenig geschlafen heute ..

    29. Sep 2013 | 11:28 Uhr | Kommentieren
  • dc

    Ein Punkt fehlt im Text oben: was bringt mir blitzschnelles Internet, mobil oder stationär, wenn ich nach 0,5-10gb Trafic pro Monat auf 1996-Niveau gedrosselt werde? Je schneller das Internet, desto schneller passiert das auch. Bringt also bei den aktuellen Verträgen noch nichts.

    29. Sep 2013 | 12:52 Uhr | Kommentieren
    • kris

      warum sollte man bei einem schnelleren Netz mehr Volumen verbrauchen?
      die apps/seiten die du ausführst haben ja genau soviel traffic verbraucht als wenn du über 3g oder langsamer surfst… du kannst jediglich schneller in versuchung geraten youtube/skype/facetime etc. häufiger übers mobile netzt zu nutzen, aber selbst dann ist und bleibt 1GB traffic 1GB Volumen. 😀

      29. Sep 2013 | 16:18 Uhr | Kommentieren
      • dc

        Du kannst größere Datenmengen schneller Laden, z.b. Größere Dateien, mehr Musik und so weiter.

        Mit einem Auto, das 130 fährt , kommst du auch schneller ans Ziel als mit einem Auto, das 20 fährt.

        29. Sep 2013 | 18:05 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          Trotzdem heißt das nicht, dass man mit einer schnelleren Datenverbindung automatisch mehr Daten lädt.

          29. Sep 2013 | 18:08 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen