US-Verkaufs-Verbot für ältere Samsung Geräte tritt in Kraft, kein Veto vom US-Präsidenten

| 18:55 Uhr | 0 Kommentare

apple_vs_samsung

Anfang August dieses Jahres legte der US-Präsident sein Veto ein und stoppte ein US-Importverbot für iPhones und iPads. Samsung konnte vor Gericht einen Erfolg erzielen, der folgende Geräte betraf: iPhone 4 (AT&T Modell), iPhone 3GS (AT&T Modell), iPhone 3G (AT&T Modell), iPad 3G (AT&T Modell) und das iPad 2 3G (AT&T Modell). Barack Obama machte allerdings erstmals seit 1987 von dem Veto-Recht des US-Präsidenten Gebrauch, so dass das US-Import-Verbot nicht in Kraft treten konnte.

Kurz darauf konnte Apple ein Verkaufsverbot für ältere Samsung Geräte erwirken. Unter anderem sind das Galaxy SII und Galaxy Tab betroffen. Auch hier stellte Samsung einen Antrag an den US-Präsidenten. Wie nun ein Sprecher bekannt gegeben hat, wird Barack Obama in diesem Fall kein Gebrach von seinem Veto machen.

Nach sorgfältiger Abwägung politischer Überlegungen einschließlich der Auswirkungen auf Verbraucher und den Wettbewerb, sowie nach Beratung mit verschiedenen Dienststellen habe ich mich dazu entschlossen das Verkaufsverbot zu erlauben. So wird US-Präsident Barack Obama von seinem Sprecher Michael Froman zitiert.

Somit wird in Kürze das US-Verkaufsverbot für ältere Samsung Geräte in Kraft treten. Dieser Erfolg dürfte in erster Linie ein Prestige-Erfolg für Apple sein, da nur ältere Samsung Geräte betroffen sind. Diese haben kaum Einfluss auf die Samsung-Verkaufszahlen. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen