iPad 6 mit höherer Pixeldichte in 2014, iPad mini 2 mit Retina Display

| 17:45 Uhr | 7 Kommentare

ipad4

Bereits in den letzten Tagen gab es Gerüchte zu Apple Produkten für das Jahr 2014. Zu bevorstehenden Updates gab es zarte Gerüchte, die insbesondere Veränderungen beim Display in den Fokus rückten. Ein paar der Gerüchte klangen an den Haaren herbei gezogen, andere wiederum klangen durchaus plausibel.

Nun schaltet sich Analyst Ming-Chi Kuo in die Diskussion ein und gibt nicht nur eine Einschätzung zum iMac 2014, sondern auch zur iPad-Familie ab. Kuo hat in den letzten Wochen und Monaten seine hervorragenden Kontakte zur Apple Zulieferkette unter Beweis gestellt und regelmäßig im Vorfeld neuer Produktankündigungen gute Vorhersagen gemacht.

Nun äußert sich Kuo zum kommenden iPad 6. In diesem Monat wird Apple aller Voraussicht nach das iPad 5 mit deutlichen optischen Änderungen auf dem Markt bringen. Die Grundsatzüberlegungen zum iPad 6 dürften Apple intern jedoch längst angestellt worden sein.

In einer Einschätzung für Investoren spricht Ming Chi Kuo davon, dass Apple im kommenden Jahr ein 9,7″ iPad mit 30 bis 40 Prozent höherer Pixeldichte im Vergleich zum jetzigen iPad auf den Markt bringen wird. An ein 12″ iPad glaubt er zum jetzigen Zeitpunkt nicht, da die derzeitigen Technologie-Begrenzungen Apple bei der Umsetzung zum mobilen Erlebnis ausbremsen.

Auch zum iPad mini 2 äußert sich Kuo. Der Analyst rechnet damit, dass Apple das iPad mini im Laufe des Monats vorstellen und dieses über ein Retina Display verfügen wird. Mit Blick auf das iPad mini 3 im kommenden Jahr wird es keine Veränderungen bei der Displayauflösung geben.

Apple wird höchstwahrscheinlich am 22. Oktober zu einem Special Event einladen und das iPad 5 und iPad mini 2 vorstellen. Darüberhinaus dürfte das Unternehmen über OS X Mavericks, den Mac Pro 2013 und ein MacBook Pro 2013 sprechen.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

7 Kommentare

  • Nick

    Ich persönlich fände es schwachsinnig, dem iPad noch mehr Pixel zu spendieren. Diese Diskussion hatten wir schon einmal beim iPhone und dessen Retina-Display. Der Name ist nicht nur Marketing sondern auch technisch relevant, denn das menschliche Auge kann die Pixel eh nicht mehr erkennen. Beim iPad würde das wahrscheinlich visuell keine signifikanten Unterschiede ausmachen, allerdings leistungsbedingt. Der Akku würde nur noch schneller leer sein. Ich finde sie sollten die Pixelanzahl so lassen, und mehr an den anderen Attributen des Displays schrauben, wenn überhaupt. Ich erhoffe mir jedoch eine noch höhere Lücke zwischen den A.. und den A..X Modellen. Denn das iPad könnte man sehr wohl für anspruchsvolle Aufgaben nutzen.

    13. Okt 2013 | 17:57 Uhr | Kommentieren
  • Applefan

    Auch wenn ich die Gerüchteküche immer sehr spannend finde, wird es jetzt langsam lächerlich. Apple hat das iPad 5 noch nicht einmal vorgestellt und es gibt schon Gedankenspiele zum iPad 6. Die Analysten müssen ja echt Langeweile haben.

    13. Okt 2013 | 18:10 Uhr | Kommentieren
  • Luigi

    Das wäre absoluter Quatsch. Dann würden sie sich nur auf den sinnlosen Spec-war der anderen einlassen. Apple erzählt ja viel Marketing-Scheiß, aber das Retina-Display ist so doch wirklich alles Was man braucht. Dann sollen sie lieber an der Performance und Akkuleistung weiter arbeiten.

    13. Okt 2013 | 18:24 Uhr | Kommentieren
  • Kollege_Schnürschuh

    Kann jemand den Bericht bitte mal Korrekturlesen? Danke! Im Übrigen finde ich es absolut lächerlich, dass die Capcha-Abfrage unter Safari nicht funktioniert.

    13. Okt 2013 | 18:26 Uhr | Kommentieren
  • Sev

    Ich denke dass die höhere Pixeldichte gleich mehr Pixel sind. Das wiederum deutet für mich auf ein 12“ iPad hin. Das muss ja, um auch ein Retinadisplay zu haben, auch mehr Pixel haben als das „normale“ iPad

    13. Okt 2013 | 20:56 Uhr | Kommentieren
    • kugelpolierer

      Eine höhere Pixeldichte erreicht man durch mehr Pixel bei gleichbleibender Diagonale. Soll gleichzeitig auch noch die Diagonale größer werden, so muss die Anzahl der Pixel zusätzlich nochmal erhöht werden, um eine höhere Pixeldichte im Vergleich zum iPad 3/4 zu erhalten. Ein größeres iPad Display muss daher auf jeden Fall mehr Pixel aufweisen, dabei muss aber nicht zwangsläufig auch die Pixeldichte ansteigen.

      14. Okt 2013 | 0:01 Uhr | Kommentieren
  • istevie

    also..
    ich finde bevor die die auflösung des ipads hochschrauben..sollten die vielleicht mal den display des iphones verändern. höhere auflösung wäre hier ohne vergrössern des gesamten iphones ziemlich unsinnig, genau so wie beim ipad. wir haben jetzt seit 2010 die „retina technologie“ im iphone, damals war die auflösung überragend und auch die displaygröße war gut..ich finde apple hat einen fehler gemacht, das iphone 5 display in der größe zu machen, wie sie es haben. hätten sie letzes jahr eine ganz neue größe eingeführt wäre es jetzt schon normal. jetzt müssen sie erst wieder ein paar generationen warten, bis sie die displaygröße und auflösung ändern können..aber wie gesagt es wäre vollkommen unsinnig die auflösung zu erhöhen ohne den display auch zu vergrößern..

    14. Okt 2013 | 12:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen