Consumer Reports: positive Kritiken zum iPhone 5S und iPhone 5C

| 19:54 Uhr | 2 Kommentare

Consumer Reports in den USA ist mit der deutschen Stiftung Warentest vergleichbar. Kurz nach dem Verkaufsstart eines neuen iOS-Gerätes landet das Gerät auf dem Tisch von Consumer Reports, da bilden auch das iPhone 5S und das iPhone 5C keine Ausnahme. Beide Geräten erhalten positive Kritiken und hohe Punktzahlen. Ein paar kleine Kritikpunkte gibt es allerdings doch.

iphone5s_5c

Das Resümee zum iPhone 5S und iPhone 5C hält Consumer Reports hier bereit, den vollständigen Test gibt es nur gegen Bezahlung. Das iPhone 5S kann das iPhone 5 bei der Bewertung überholen, insbesondere der zuverlässige Fingerabdrucksensor, der schnellere Prozessor und das nochmals verbesserte Kamerasystem können überzeugen.

Touch ID, integriert in den Homebutton des iPhone 5S, sei das bedeutsamste neue Feature. Schnell, einfach und zuverlässig können Anwender ihren Fingerabdruck nutzen, um das Gerät zu entsperren oder Einkäufe im iTunes Store zu tätigen. Dies sei deutlich einfacher als einen PIN oder ein Passwort einzugeben.

Die Kamera des iPhone 5S ist laut CR ebenfalls ein Sprung nach vorne. Sie steht für exzellente Fotos, besitzt einen digitalen Bildstabilisator und schießt bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen. Der 64-Bit Prozessor konnte ebenso überzeugen, auch wenn es bislang nur wenige kompatible Apps gibt.

Zum iPhone 5C hat CR nicht viel zu sagen. Es ist von der Leistung und den Features eher mit dem iPhone 5 vergleichbar, ist ein Hauch dicker als das iPhone 5S und wiegt minimal mehr. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und es gibt sicherlich einen Kundenkreis, der zu diesem Gerät greift.

Sowohl iPhone 5S als auch iPhone 5C stellen eine Verbesserung zum iPhone 5 dar und können zudem eine längere Akkulaufzeit vorweisen. Beide Geräte profitieren von iOS 7 und Siri.

Gleichwohl macht Consumer Reports darauf aufmerksam, dass das Display deutlich kleiner ist als bei vielen Android-Geräten und die Akkulaufzeit ebenso niedriger liegt. In ein kleineres Gehäuse passt halt nur ein kleinerer Akkku. Unseren iPhone 5S Test und iPhone 5C Test gibt es hier. (via)

2 Kommentare

  • iArnold

    „In ein kleineres Gehäuse passt halt nur ein kleinerer Akkku“

    Also diese Aussage ist Quatsch, denn in dem größeren Gehäuse ist auch ein größeres Display, welches auch mehr Energiebedarf hat. Man kann es also drehen und wenden, wie man möchte.

    17. Okt 2013 | 9:51 Uhr | Kommentieren
    • Marco

      Das Gehäuse hat aber immer was mit Volumen zu tun, das Display nur mit Fläche. Insofern ist bei einem größeren Gehäuse der Zuwachs des Akkus größer (weil eine Dimension mehr) als das Display.

      17. Okt 2013 | 11:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen