Doppel-Update: MeteoEarth für iPhone und iPad jetzt iOS 7-optimiert

| 7:49 Uhr | 0 Kommentare

Zeitgleich mit dem Launch von iOS 7 Mitte September war MeteoGroup auch mit einer angepassten Version von WeatherPro for iPhone am Start. Jetzt ziehen die MeteoEarth-Versionen für iPhone und iPad. Beide 3D-Wetter-Apps präsentieren sich jetzt im Flat-Design und laut den Entwicklern wurde auch der neue Parallax-Effekt eingebaut, so dass man davon ausgehen kann, dass der 3D-Effekt jetzt noch etwas besser zur Geltung kommt.

An der Ende März dieses Jahres erstmals veröffentlichen iPhone-Version von MeteoEarth wurde noch etwas mehr geschraubt. Zum ersten Mal zeigt die App nicht nur das aktuelle Wetter und eine Vorhersage, sondern es wurden zusätzlich historische Wetterdaten eingebaut. Die daraus entstandene Klimadatenbank bietet aber deutlich mehr als nur die Klimatabelle, die wir alle aus Wikipedia kennen. Per Tap auf den Klima-Button ändern sich Zeit- und Layer-Leiste: Unten kann man sich von Januar bis Dezember durch scrollen und rechts in der Layer-Zeitleiste zwischen Temperatur (Höchst- und Tiefsttemperatur), Niederschlag (Regentage und Niederschlagsmenge) und Wassertemperatur wählen, wobei letzteres Premium-Nutzern vorbehalten ist. Aber auch nur fast, denn die altbekannte Klimatabelle, die bei Long-Press auf einen Städtenamen oder einen anderen Punkt auf dem Globus erscheint, zeigt auch die Wassertemperatur – for free.

MeteoEarth-iPhone

Neben diesem neuen Feature, das die Planung für die nächste Reise deutlich erleichtern könnte, wurden auch bestehende Layer weiterentwickelt. So zeigt der Niederschlagslayer ab sofort farbliche Unterschiede für Schnee, Regen oder Schneeregen – also ein durchaus wichtiges Tool für den kommenden Winter. Außerdem zeigt der Wolkenlayer jetzt auch Gewitter, die innerhalb der Wolken durch aufzuckende Blitze visualisiert werden.

Außerdem haben Premium-User mit dem neuen Stormtracker die Möglichkeit, tropische Stürme weltweit aufzuspüren und zu verfolgen – ein Feature für echte Wetter-Fans, zumal die Wirbelsturmsaison ja noch etwas andauert und man den Stormtracker noch ausführlich testen kann. MeteoEarth for iPhone und iPad stehen ab sofort zum Download bereit. Und die Entwickler haben schon durchblicken lassen, dass es schon bald auch eine iOS 7-optimierte iPad-Version von WeatherPro geben wird.

Kategorie: App Store

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen