Statistik: Nachfrage des iPhone 5C steigt, iPad 2 bleibt Apples meist genutztes Tablet

| 10:41 Uhr | 3 Kommentare

Was manche Analysten in den letzten Wochen nach dem Release der beiden neuen iPhones schon vorhergesagt hatten, scheint nun langsam einzutreten: Das Mittelklasse-iPhone 5C holt in der Nachfrage gegenüber dem 5S immer mehr auf – und das vor allem in den USA.

Dieses Ergebnis liefert eine aktuelle Statistik von Localytics. Die Daten resultieren aus der Beobachtung der Nutzung von 20 Millionen Geräten und wurden zwischen 20. September und 18. Oktober erhoben.

localytics-statistik iphone 5s 5c

Auf allen Märkten zusammen genommen liegt die Verteilung zwischen iPhone 5S und 5C momentan bei 2,3 zu 1. In der ersten Woche nach ihrer Markteinführung lag er noch bei über 3 zu 1. Überraschenderweise zog das iPhone 5C vor allem in den USA stark an und erreicht nun ein Verhältnis von 1,9 zu 1: Das heißt, jedes dritte verkaufte neue iPhone ist mittlerweile ein buntes 5C.

Ein Grund für diesen Trend mag in der abnehmenden Verfügbarkeit des iPhone 5S liegen. Somit scheuen sich die Käufer in den Vereinigten Staaten also ganz und gar nicht, auf das preiswertere 5C zurückzugreifen, obwohl sie eigentlich ein 5S bevorzugen würden.

Die Localytics-Statistik liefert darüber hinaus ein interessantes Ergebnis zur iPad-Nutzung: Bei den Tablet-PCs dominiert noch immer das iPad 2 vor dem iPad 3 und iPad 4. 38 Prozent aller in Benutzung befindlicher iPads zählen zur zweiten Generation. Das iPad 4 kann 18 Prozent beanspruchen, das iPad mini 17 Prozent. Das iPad 3 liegt bei 19 Prozent.

localytics-statistik ipads

Die Localytics-Experten erklären diesen Vorsprung mit dem riesigen Fortschritt hinsichtlich Design und Hardware, den Apple mit dem iPad 2 geboten hat. Demgegenüber sind die Errungenschaften der Folgemodelle weniger gravierend, sodass sich auch heute noch viele User mit einem iPad 2 zufrieden zeigen können. Auch insofern wird es am Dienstag spannend, wenn Apple möglicherweise seine neuen iPad- und iPad-mini-Modelle der Öffentlichkeit vorstellen wird: Wie viel an innovativer Technologie wird tatsächlich drin stecken?

3 Kommentare

  • TechnikDieBegeistert

    Na, dann wartet mal ab bis das Weihnachtsgeschäft vollends los geht. Dann wird das 5c erst richtig durch die Decke gehen und das Verhältnis auf 1:1 gehen.

    22. Okt 2013 | 11:19 Uhr | Kommentieren
    • Oli

      Auf 1:1 wird es das 5c meiner Meinung nach erst schaffen, wenn der Preisunterschied vergrössert wird. Bei der aktuellen Preisgestaltung wird es nie nennswert unter 1,8:1 absinken, so meine persönliche Prognose. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das 5c im Preis noch 50,- Euro fallen wird.

      22. Okt 2013 | 11:56 Uhr | Kommentieren
  • TabletMan

    Doch wird auf 1:1 kommen. Viele waren ja (wie immer) der Meinung es wird sich nicht verkaufen. Aber wie FAST immer lag Apple wieder richtig.

    22. Okt 2013 | 13:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen