Weil sie es können: Apple verkauft weiterhin iPad 2

| 18:41 Uhr | 5 Kommentare

Nicht nur für uns überraschend, hat Apple während der letzten Keynote bekannt gegeben, dass mit der Vorstellung des iPad Air und iPad mini mit Retina Display sowohl iPad mini (1. Generation) und das iPad 2 im Programm bleiben. Die Fortführung des iPad mini ohne Retina Display verwundert uns nicht wirklich. Apple bietet für 289 Euro nun das Einsteigergerät an. Aber warum wird auch das iPad 2 weiterhin im Programm behalten?

cirp24102013

Die simple Antwort von John Paczkowski lautet „Weil sie es können“. Im kommenden Monat startet Apple mit dem Verkauf des iPad Air und iPad mini. Dann ist das iPad 2, welches im März 2011 vorgestellt wurde, bereits älter als 2,5 Jahre.

Vergleicht man den Preis des iPad Air mit dem Preis des iPad 2, so liegen gerade mal 100 Euro zwischen den Geräten. Das iPad 2 16GB WiFi kostet 379 Euro, für das iPad Air 16GB WiFi ruft Apple 479 Euro auf. Für nur 100 Euro mehr erhält man deutlich mehr Leistung. Doch augenscheinlich ist das iPad 2 nach wie vor so beliebt, dass es Apple im Portfolio behält. Vor wenigen Tagen zeichnete sich bereits ab, dass das iPad 2 den größten Marktanteil innerhalb der iPad-Familie verzeichnet.

Eine neue Analyse zeigt, dass die Verkaufszahlen nach wie vor recht ordentlich sind. Laut Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) betrug der iPad 2 Anteil an den iPad-Verkaufszahlen im letzten Quartal 22 Prozent. Im Vergleich zum Vorquartal sind diese um 13 Prozent gesunken. Nichtsdestotrotz legt das iPad 2 gute Verkaufszahlen hin.

Nach wie vor gibt es einige Kunden, die auf den 30 Pin-Anschluss und ein preiswerteres 9,7“ iPad Wert legen. Auch im Bildungssektor und bei Unternehmen ist das iPad 2 nach wie vor beliebt. Die Marge wird es Apple danken, oder andersherum. Die Marge beim iPad 2 bzw. grundsätzlich bei älteren Geräten dürfte steigen.

Viel länger als ein Jahr wird das alte iPad 2 allerdings nicht mehr durchhalten. Mit dem iPad mini 1. Generation ab 289 Euro und iPad mini 2 mit Retina Display ab 389 Euro hat Apple zwei attraktive Geräte im mittleren Preissegment auf dem Markt, so dass die iPad 2 Marktanteile nach und nach abnehmen werden. Auch wird das iPad 2 nur mit 16GB angeboten. iPad Air und iPad mini 2 gibt es mit bis zu 128GB.

Kategorie: iPad

Tags: ,

5 Kommentare

  • Benjamin

    Ich hab mich gefragt warum…
    Das iPad 2 hat noch einen 30 Pin Dock.
    Sie hätten das iPad 2 durch das iPad (4. Gen.) ersetzen sollen.

    24. Okt 2013 | 18:56 Uhr | Kommentieren
  • istevie

    also ich finde das ist schon krass..für den preis so nen altes gerät??
    also ausserdem hat das ipad 2 ja nichtmal retina display..:0
    ausserdem gibt es ja noch das ipad 3 mit 30 pin und retina..
    also das kann man im internet noch überall kriegen

    24. Okt 2013 | 19:09 Uhr | Kommentieren
  • Oli

    Ich denke, da steckt clevere Verkaufspsychologie dahinter.
    Nehmen wir an, ich brauch ein neues Auto. Nehmen wir an, ich hab 40.000,- Euro dafür.
    Jetzt kann ich denken „Ein Mercedes wäre toll, aber den gibts nicht für das Geld“ Dann lande ich sicher bei Audi oder BMW.
    Oder aber: Mercedes bietet die alte Serie noch für 39.900,- an. In dem Fall würde ich denken: „Na, reingucken kann ich mal bei denen. Ist ja im Preisrahmen.“ Da der Einstiegspreis nicht sehr hoch ist, habe ich für mich selbst eine Legitimation geschaffen, wenigstens mal zu gucken. Nur gucken natürlich. Das kostet ja nix.
    Und dann seh ich bei Mercedes ein ordentliches Auto für 39.900,- und denke „ja, könnte man überlegen“. Daneben steht allerdings das neue Modell. Viel moderner, schicker, benzinsparender, etc. Und es kostet nur 9.000,- Euro mehr. Hmmmmmm… Und ich schleiche mal drumrum und gucke mir das Prachtstück ganz genau an.
    Zu diesem Zeitpunkt hab ich schon irgendwie fast vergessen, dass es bei Audi das aktuelle Modell für ab 37.500,- Euro gibt …
    Nur mit einem 30PinDock ist das aus meiner Sicht nicht zu erklären. 😉

    24. Okt 2013 | 19:24 Uhr | Kommentieren
  • max könig

    Im Unternehmen schreibt man IT Dinge in der Regel über 3 Jahre ab. Wer also 2011 ein Zubehörteil wie eine spezielle Halterung erworben hat, die den 30 pol Stecker hat, kann bis zum Ende der Abschreibung das passende ipad beziehen. Ebenso kann der Hersteller der Halterung diese länger verkaufen. Eindeutig ein Zugeständnis an professionelle Anwender.

    24. Okt 2013 | 20:41 Uhr | Kommentieren
  • Luigi

    Der Preis ist einfach eine Frechheit und das merkt auch jeder, der sich nur ansatzweise mit dem Produktportfolio auseinandergesetzt hat. „Weil sie es können.“ ist das schon eine sehr gute Erklärung.
    Die einzigen, die das Ipad 2 noch kaufen werden, sind ahnungslose Kunden, die da nicht mehr durchblicken bei all den Namen bzw. den Generationen dahinter und sich als Einsteiger 100 Euro sparen wollen, aber unbedingt den großen Bildschirm wollen. Ich kann mir eigentlich nicht wirklich vorstellen, dass viele Menschen da draußen so blöd sind, dass Ipad 2 zu kaufen. Aber Apple weiß es offensichtlich besser und nutzt das komplett aus.
    Für so alte Hardware so einen Preis zu verlangen… Die haben echt eine Dreistigkeit manchmal.

    25. Okt 2013 | 12:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen