iPad Air und iPad mini 2 funken im LTE-Netz der Telekom, Vodafone und o2

| 16:35 Uhr | 5 Kommentare

In der vergangenen Woche hat Apple sowohl das iPad Air als auch das iPad mini 2 mit Retina Display vorgestellt. Beide Tablets verfügen über einen stark verbesserten LTE-Chip, der etliche LTE-Frequenzen rund um den Globus beherrscht.

ipad_lte

Weltweit verkauft Apple vom jeweiligen iPad nur ein Modell. Beim iPad Air trägt dieses Gerät die Modellnummer A1475 und beim iPad mini mit Retina Display ist es Modell A1490. Beider Geräte unterstützen folgende LTE Bänder

  • 1 (2100 MHz)
  • 2 (1900 MHz)
  • 3 (1800 MHz)
  • 4 (AWS)
  • 5 (850 MHz)
  • 7 (2600 MHz)
  • 8 (900 MHz)
  • 13 (700c MHz)
  • 17 (700b MHz)
  • 18 (800 MHz)
  • 19 (800 MHz)
  • 20 (800 DD MHz)
  • 25 (1900 MHz)
  • 26 (800 MHz, Sprint)

Auf der iPad LTE Übersichtsseite listet Apple für Deutschland jedoch nur T-Mobile (Telekom Mobilfunk) sowie Vodafone. Beide Anbieter werden zum Verkaufsstart das iPad Air und iPad mini 2 mit Vertrag anbieten und LTE unterstützen. o2 wird nicht genannt. Wir haben bei der o2 Pressestelle nachgehakt und folgende Rückmeldung erhalten.

Die neuen iPads haben wir bei o2 leider nicht in unserem Hardware-Portfolio. Die neuen iPads unterstützen LTE von o2.

Kurzum: o2 wird die neuen iPads nicht verkaufen. Diese werden jedoch im LTE-Netz von o2 funken können. Warum o2 auf der LTE-Übersichtsseite nicht aufgelistet ist, ist unbekannt. Vielleicht sind nur Anbieter aufgeführt, die die neuen iPads verkaufen und LTE unterstützen.

Beim iPhone 5S/5C war es so, dass die Telekom und Vodafone zum Verkaufsstart die LTE-Bänder der Geräte unterstützt haben. o2 folgte wenige Tage später.

Kategorie: iPad

Tags: , , , , ,

5 Kommentare

  • Kevin

    Ich lieg schon richtig mit meiner Vermutung, dass ich NUR mit der Telekom sowohl im städtischen (1800er Band) als auch im ländlichen Bereich (800er Band) mit LTE unterwegs bin, richtig?

    29. Okt 2013 | 17:18 Uhr | Kommentieren
    • Kevin

      bzw. bei Vodafone in der Stadt auf dem 800er Band…

      29. Okt 2013 | 17:20 Uhr | Kommentieren
    • Ellie

      nein, Vodafone funkt auch in der Stadt, nur nicht mit 1800 sondern mit 2000 MHz. Auf dem 2600er-Band funken beide, ebenso wie auf 800 MHz. 800 MHz wird auf dem Land eingesetzt, weil es eine höhere Reichweite hat, die höheren Frequenzen werden in Städten verwendet, weil sie nicht so weit ausstrahlen können und daher die Masten nah beieinander stehen müssen und weil sie eine höhere Bandbreite haben und damit mehr User gleichzeitig versorgen können. Je höher die Freqzenz, desto schneller die Datenübertragung. o2 nutzt übrigens die gleichen Frequenzen wie Vodafone, ist nur noch lange nicht so gut ausgebaut.

      30. Okt 2013 | 21:19 Uhr | Kommentieren
  • Danzer

    Telekom nutzt in den Städten das 1800MHz Netz (bis zu 150Mbit/s) und auf den Land das 800MHz Netz (bis zu 50Mbit/s). Vodafone nutzt nur das 800mhz Netzt (soweit ich weiß überall) und o2 setzt auf das 800MHz und 2600MHz Netz

    29. Okt 2013 | 17:28 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Wird das iPad Air einen Micro oder Nano Sim benötigen?

    30. Okt 2013 | 6:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen