Apples Jahresbilanz: 80.300 Mitarbeiter, 4,5 Milliarden Dollar für Forschung, 26 neue Retail Stores und mehr

| 18:43 Uhr | 0 Kommentare

Am vergangen Montag hat Apple seinen Geschäftsbericht für das vierte fiskalische Quartal 2013 vorgelegt. Das Geschäftsjahr 2013 ist für Apple zu Ende gegangen und nun gibt es den passenden Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC. Aus diesem gehen ein paar interessante Zahlen und Fakten rund um Apple hervor.

apple_forschung_2013

Apple blickt mittlerweile auf 80.300 Vollzeitmitarbeiter, Ende 2012 waren es 72.800. So legte Apple u.a. bei seinen Apple Retail Store Mitarbeitern zu, in diesem Bereich arbeiten allein 42,800 Leute.

Im fiskalischen Jahr 2013 hat Apple insgesamt 26 neue Stores eröffnet. Pro Store setzt Apple durchschnittlich 50,2 Millionen Dollar um (2012: 51,5 Millionen Dollar). Die Mitarbeiteranzahl sank pro Store von durchschnittlich 108,7 in 2012 auf 102,9 in 2013. Im laufenden Geschäftsjahr will Apple 30 neue Stores eröffnen, von denen Zwei-Drittel außerhalb der USA liegen werden. Zudem ist geplant, 20 bereits existierende Stores zu überarbeiten.

Bürofläche, die Apple gehört oder anmietet wuchs auf 1,8 Millionen Quadratmeter (2012: 1,6 Millionen Quadratmeter). Apples Werbeausgaben stiegen von 1 Milliarde Dollar auf 1,1 Milliarden Dollar.

Bei der Forschung und Entwicklung gab Apple im letzten Jahr 4,5 Milliarden Dollar aus, die höchste Summe, die das Unternehmen je innerhalb von 12 Monaten ausgegeben hat. In 2012 waren es 3,4 Milliarden Dollar und in 2011 „nur“ 2,4 Milliarden Dollar. Apple glaubt, dass die Entwicklungs- und Forschungskosten für die Zukunft des Unternehmens sehr wichtig ist, um neue und verbesserte Produkte auf den Markt zu bringen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen