Apple könnte Dominanz im Tablet-Bildungssektor weiter ausdehnen

| 16:22 Uhr | 2 Kommentare

Die Medallie hat zwei Seiten: Einerseits nimmt Apple ganze 94 Prozent des Tablet-Marktes im Bildungsbereich ein – das heißt: ist mit seinen Tablets als Unterrichtshilfe in den Schulen präsent, wohingegen die Konkurrenz fast gänzlich außen vor bleibt, andererseits ist der Gesamtmarkt nur zu einem Viertel abgedeckt, will heißen: Drei Viertel aller US-amerikanischen Grund- und Vorschulen verfügen noch nicht über die technischen Möglichkeiten des Tablet-Unterrichts. Dies hat eine jüngste Studie zur Nachfrage nach IT-Bildungsangeboten ergeben, welche von AppleInsider zitiert wird.

ipad_air

Auf der letzten Vorstellung der Quartalsbilanz hatte Apple-Chef Tim Cook deshalb den Marktanteil zutreffend als „undenkbar“ bezeichnet: Nie zuvor habe er irgendwo einen derart hohen Marktanteil zu Gesicht bekommen. Dennoch gebe es noch viel Spielraum für eine weitere Expansion, wenn es nach der Einschätzung von John Friend, dem Chef der Entwicklerabteilung von PocketPhonics geht.

PocketPhonics ist auf die Herstellung von iOS-Software im Bildungsbereich spezialisiert. Die Firma klagt jedoch gleichzeitig darüber, dass bei allen anderen Tablet-Anbietern kaum Möglichkeiten für eine sinnvolle Investition in die App-Entwicklung bestehen. Vor allem fehle es an hinreichenden Bildungsangeboten.

Als positives Beispiel aus dem Apple-Angebot wird die iBooks-Textbooks-Initiative genannt. Blickt man allerdings auf die Konkurrenz, so stellt der PocketPhonics-Vertreter fest, dass 90 Prozent der populärsten Bildungs-Apps, die von den Eltern in der Studie angeführt wurden, in Googles Android Market gänzlich fehlen würden.

Zur Integration von Tablets in den Schulunterricht der Vereinigten Staaten befragt, gaben Eltern und Lehrer in der Studie fast einstimmig an, dass der Siegeszug der iPads und anderer Tablets heute nicht mehr aufzuhalten ist und sich weiter an den Schulen ausbreiten wird. Und die Mehrheit der Studienteilnehmer (83 Prozent) befürworteten diese Entwicklung.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

2 Kommentare

  • nd70

    Dominanz im Tablet-Bildungssektor. Welche Dominanz? In D sehe ich da nichts.

    31. Okt 2013 | 19:05 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Da Macerkopf meist von den US-Blogs abschreibt, gilt dieser Artikel nur bedingt für den deutschen Raum

      31. Okt 2013 | 19:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen