iTV noch nicht 2014, Inhalte als Knackpunkt?

| 19:07 Uhr | 0 Kommentare

apple_tv_interface_2012

Zwei angebliche Apple Projekte halten sich seit Monaten, wenn nicht sogar schon seit Jahren, hartnäckig in der Gerüchteküche. Immer mal wieder werden ein Fernseher namens iTV und eine eine SmartWatch “iWatch“ aufgewärmt. Wenn wir es uns eine Reihenfolge der Produktneuvorstellung aussuchen könnten, sollte Apple tatsächlich beide Projekte nach wie vor im Visier haben, würde wir uns mit Priorität 1 für die iWatch entscheiden. Wir können uns vorstellen, dass diese den Alltag stärker bereichert als ein Fernseher.

Wie dem auch sei, zum iTV will DisplaySearch neue Informationen enthalten haben. Aus der TV Zulieferkette will Paul Gagnon erfahren haben, dass Apples Fernsehprojekt zu Gunsten der iWatch zurück gestellt wurde. Ursprünglich gab es Hinweise, dass Apple im kommenden Jahr einen Fernseher mit 4K-Auflösung in unterschiedlichen Größen auf den Markt bringen wird.

Der iPod und das iTunes Ökosystem wären niemals so erfolgreich gewesen, wenn Apple nicht einen so umfangreichen iTunes Store zur Verfügung gestellt hätte. Gleiches gilt für das iPhone und iPad sowie den App Store.

Inhalte könnten sich als Knackpunkt für iTV erweisen. Apple muss es schaffen, eine ordentliche Anzahl an Endgeräten an den Mann und die Frau zu bringen, um sich gut bei Rechteinhabern zu positionieren. Gleichzeitig muss das Unternehmen Alleinstellungsmerkmale (Inhalte) bieten, um anderen Anbietern Marktanteile abzunehmen. Fraglich ist, wie Apple neue Akzente im hart umkämpfen TV-Markt setzen will?

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen