Apple Patent zeigt druck-sensitive Bedienung

| 7:22 Uhr | 2 Kommentare

Das amerikanische Patentamt veröffentlichte ein weiters mal eine Patenschrift von Apple. Das nun von 2011 bewilligte Dokument beschreibt eine berührungssensitiven “Button“, der auch den ausgeübten Druck registriert. 2007 erweiterte Apple mit den iPhone die Bedienung von Touch-Screen Geräten. Das multitouchfähige iPhone führte eine neue Methode der Bedienung ein und ermöglichte mit Mutitouch-Gesten komfortable Funktionen. Nachdem das iPhone 5S mit der Touch ID eine neue Möglichkeit der Interaktion erhalten hat, scheint sich die nächste Eingabemethode in der Planungsphase zu befinden. Schon mehrfach kündigten Gerüchte die Umsetzung eines drucksensitiven Touchscreens an. In Verbindung mit dem nun veröffentlichen Patent “Touch-sensitive button with two levels“ könnte das gerade erst überarbeitete iOS 7 eine weitere grundlegende Änderung erfahren.

Patent touch-sensitiv Button

Obwohl in dem Patent größtenteils die Bedienung mit einer Taste beschrieben wird, erwägt die Patentschrift auch die Möglichkeit der Touch-Screen Verwendung. Apple veranschaulicht die Umsetzung anhand eines druckempfindlichen Tasters, dieser besitzt eine berührungssensitive Oberfläche. Diese kann eine Eingabe eines einzelnen Fingers oder einer Gesten-Bewegung erfassen. Der hierbei ausgeübte Druck wird erfasst und löst ein beliebiges Ereignis aus. Die Technologie kann die Position des Fingers erfassen und verarbeiten. Die Aktion kann somit abhängig von der Position der Eingabe und dem ausgeübten Druck aktiviert werden. Zur Zeit sind für das System zwei Druckstärken vorgesehen.

Patent touch-sensitiv Button 2

Auch in diesem Szenario verstärkt Apple die Bemühung der Energie-Effizienz. So kann der Touch-Sensor bei Bedarf erst dann aktiviert werden, wenn ein bestimmter Druck registriert wird. Die Einsatzmöglichkeiten der Technologie sind vielseitig, so könnte die Lautstärke geändert oder die Cursor-Positionen beeinflusst werden. Selbst eine Bedienung auf mehreren Ebenen ist vorstellbar. Eine komplexe Bedienung setzt jedoch mehr als zwei Druck-Stufen voraus. Eine benutzerfreundliche Umsetzung der Eingabe könnte, wie schon bei dem iPhone, die Bedienung von Touch-Screen Geräten auf eine neue Ebene heben und neue Bedienkonzepte ermöglichen. (via)

2 Kommentare

  • Ipad 3,3

    Warum ist so etwas noch patentierbar?!?

    Diese Funktion verwendet der Auslöseknopf jeder Digitalkamera-egal ob 50€ knipse oder High-End DSLR

    13. Nov 2013 | 10:57 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Das was du meinst, wird über 2 Taster gemacht. Apple will es in einem vereinen.

      13. Nov 2013 | 13:40 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen