Apple Patent zeigt mögliche Siri-Funktion mit Crowd Sourcing

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apples Siri könnte schon bald einen menschlicheren Ansatz erhalten. Zur Zeit basieren die Antworten der virtuellen Assistentin auf Internet-Dienste, wie Yahoo!, WolframAlpha oder Bing. Obwohl die zur Verfügung stehenden Datenbanken umfangreich sind, können die Anfragen nicht immer zufriedenstellend beantwortet werden. Besonders bei ungewöhnlichen Fragen wirkt die Antwort oft fehlinterpretiert und unpassend. In einem von dem amerikanischen Patentamt bewilligten Patent beschreibt Apple eine neue Methode der Verarbeitung von Fragestellungen. Das Projekt basiert auf einer Crowd Sourcing Methodik. Hierbei wird nicht nur, wie bei der traditionellen Informationsbeschaffung, auf eine statische Quelle zurückgegriffen, sondern anhand von benutzergenerierten Ergebnissen Antworten erstellt.

Patent Crowd Sourcing

Die Antworten können beispielsweise aus themenverwandten Forum-Beitragen oder Fan-Websites stammen. Damit die Anfrage akkurat verarbeitet werden kann, muss zunächst das “Crowd Sourcing Modul“ die Fragestellung zuordnen. Durch die Zuordnung kann anschließend die zugehörige Quelle herangezogen werden.

Patent Crowd Sourcing 2

Wie in bereits etablierten Croud Sourcing Datenbanken, wie Quora oder Answers.com, könnten spezielle Experten Antworten für das neue System erstellen. In einem Beispiel beschreibt das Patent sogar eine „answer arena“ Plattform, in der Antwortersteller für richtige Antworten Punkte erhalten. Die menschlichen Helfer können herangezogen werden, wenn eine automatisierte Antwort nicht erfolgreich ist. Da das System mit personalisierten Antworten arbeitet, kann die Erstellung der Antworten länger als gewohnt dauern. Wenn der Fragesteller mit den Informationen zufrieden ist, kann dies vermerkt werden. Ein solch positiver Abschluss wird in der Datenbank gekennzeichnet, damit bei einer ähnlichen Frage die Antwort schneller zugeordnet werden kann und unpassende Antworten vermieden werden.

Die Patentschrift “Crowd Sourcing Information to Fulfill User Requests“ wurde wurde erstmals am 15.3.2013 eingereicht und am 14.11.2013 Apple zugesprochen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen