Video: Tim Cook erinnert Mitarbeiter an Verhaltenskodex

| 14:40 Uhr | 0 Kommentare

Apple CEO Tim Cook und Apples höchster Rechtsbeistand Bruce Sewell haben sich in der Nacht zu heute unternehmensweit in Form einer Videobotschaft sowie mit einer eMail an alle Mitarbeiter gewandt, um diese an den Apple Verhaltenskodex zu erinnern. Darin erinnern beide Apple Verantwortliche, wie sich Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens verhalten sollen.

iwork_free_cook

Warum sich Apple CEO an seine Mitarbeiter gewandt hat ist unklar, fest steht, Apples Chef sah sich veranlasst, sich an alle Mitarbeiter zu richten und diese an den Apple Verhaltenskodex zu erinnern. Cook selbst nutzte eine Videobotschaft, um sich direkt und ehrlich an seine Mitarbeiter zu richten. Darin geht er darauf ein, dass der Verhaltenskodex recht klar definiert, wie sich Mitarbeiter gegenüber Kunden, Geschäftspartner, der Regierung und weiteren Personen zu verhalten haben.

In den Video zitiert Tim Cook Martin Luther King jr.

Wie Dr. Martin Luther King einmal sagte, es ist immer an der Zeit, das richtige zu tun. Bei Apple machen wir das Richtige. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Falls euch etwas auffällt, was nicht unserem Standard entspricht, sprecht mit uns. Sollte es ein Qualitätsproblem geben oder ein Geschäftsgebaren, welches die Integrität Apples betrifft, müssen wir das wissen.

Begleitet wird die Videobotschaft von einer eMail des Apple Senior Vice President and General Counsel Bruce Sewell, in der der höchste Anwalt Apples ebenso auf den Apple Verhaltenskodex aufmerksam macht und darauf hinweist, dass Mitarbeiter in iBooks eine neue Version der Verhaltensregeln finden und sich diese durchlesen sollen.

Die Tatsache, dass im Vorfeld der iPhone 5S, iPhone 5C, iPad Air, iPad mini mit Retina Display Vorstellung zahlreiche Informationen ans Tageslicht gekommen sind, dürfte die Apple Verantwortlichen mehr als „wurmen“. Dabei geht es auch um keinen „bösen Jungen Streich“.

Fraglich ist, ob die Probleme Apple intern oder bei Zulieferern und Fertigern liegen. Oftmals tauchen im Vorfeld einer neuen iOS-Gerätegeneration Komponenten auf, die ziemlich deutlich zeigen, wie ein Produkt aussehen wird. Auch scheint das Problem bei den iOS-Geräten deutlich massiver als bei neuen Macs. Vom neuen Mac Pro gab es beispielsweise im Vorfeld keine Fotos oder Komponenten. Auch bei der Software (neue iLife- und iWork-Suite) gab es im Vorfeld keine Hinweise.

So sehr wir auch im Vorfeld einer zukünftigen Produktneuvorstellung (iWatch?) an Informationen interessiert sind, würde wir es begrüßen, wenn es Apple schafft, für eine wirkliche Überraschung zu sorgen, ohne das im Vorfeld bereits zahlreiche Komponenten und Fotos umhergeistern. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen