Bose QuietComfort 20i: In-Ear Noise Cancelling Kopfhörer im Test

| 20:29 Uhr | 0 Kommentare

Anfang Juni hat Bose nicht nur den neuen SoundLink Mini vorgestellt (hier von uns separat getestet), sondern auch erstmals den neuen Bose QuietComfort 20i gezeigt. Während der SoundLink Mini bereits seit geraumer Zeit im Handel ist, ist der QC 20i nun auch schon seit wenigen Wochen lieferbar. Bereits im Juni hatten wir die Möglichkeit, den In-Ear-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung kurz anzutesten, mittlerweile haben wir uns einen deutlich intensiveren Eindruck verschaffen können.

bose_qc20i_2

Die Quiet Comfort 20i sind die ersten In-Ear Noise Cancelling Headphones von Bose. Niemals zuvor hat Bose während der Entwicklung eines Kopfhörers mehr Patente für das Produkt angemeldet. Um eine mögliche Verwirrung um Vorfeld auszuschließen, noch ein Hinweis. Es gibt die QuietComfort mit der Modellbezeichnung „20i“ und „20“. Der QC20 besitzt eine 2 Tasten-Fernbedienung ist sind für die Verwendung mit Android-, BlackBerry- und Windows Phone-Smartphones vorgesehen. Uns liegt der QC20i vor, dessen 4 Tasten-Fernbedienung speziell für iPhones und iPods konzipiert wurde, zusätzliche Steuerfunktionen, sowie die Eingabe von Sprachbefehlen ermöglichen.

Beginnen wir mit den eigentlichen Kopfhörern. Nach wenigen Versuchen klappt das Einsetzen der Kopfhörer ohne Probleme. Der pilzartige Ohreinsatz wird leicht in den Gehörkanal gelegt. Bose nennt das Ganze „StayHear“ Ohreinsätze. Diese sollen für einen angenehmen Tragekomfort sorgen und gleichzeitig den Schall physisch abschirmen. Zu beachten gilt, dass die kleinen „Flügelchen“ mit in die Ohrmuschel gelegt werden und dort für einen besseren Halt der Kopfhörer auch bei sportlichen Aktivitäten (z.B. Joggen) sorgen.

In der Tat lässt sich QC20i auch über einen längeren Zeitraum problemlos tragen. Während andere Kopfhörer gerne beim Joggen mal herausfallen, sorgen die Ohreinsätze dafür, dass QC20i an der vorgesehen Stelle bleibt.

bose_qc20i_1

Auf beiden Seiten hat Bose im Kopfhörer zwei kleine Mikrofone verbaut. Diese sorgen für die aktive Geräuschunterdrückung. Das erste Mikrofon misst den von außen einwirkenden Sound und das zweite Mikrofon misst die im Ohrkanal herrschenden Geräusche. Diese Messergebnisse werden an die im Kabel verbaute „digitale Zentrale zur Geräuschunterdrückung“ geschickt. Der digitale Chip befindet sich zusammen mit dem Akku in einem ca. 8,9cm x 3,2cm kleinen Gehäuse, welches sich in dem im Kopfhörerkabel integrierten Kontrollmodul befindet. Dieser digitale elektronische Chip kalkuliert innerhalb eines Bruchteils einer Millisekunde sowohl ein gleiches wie gegenläufiges Noise Cancelling Signal.

Eine weitere Technologie, die Bose im Quiet Comfort 20i hat einfließen lässt, ist die TriPort Technologie. Diese sorgt dafür, dass der akustische Resonanzraum der Ohrhörer vergrößert wird und so tiefe Bässe sowie Stimmen und Instrumente naturgetreu wiedergegeben werden.

Gut, wir haben die Bose QC20i nun im Ohr, was nun? Den besten Eindruck, wie gut die Kopfhörer funktionieren, erhält man, wenn man Musik abspielt und über die Bedieneinheit die aktive Geräuschunterdrückung ein paar Mal ein- und wieder ausschaltet. Dies macht man am besten, wenn tatsächlich laute Umgebungsgeräusche vorhanden sind. Wir haben zu Testzwecken eine iPhone Dockingstation genutzt und die Lautstärke in den mittleren bis oberen Bereich gedreht. Wenn man jetzt die Noise Cancelling Funktion mehrfach aktiviert und wieder deaktiviert, wird der Unterschied sehr schnell klar.

Sobald die Geräuschunterdrückung aktiviert ist, fühlt man sich in einer anderen Welt. Man muss ehrlicherweise sagen, dass die Außenwelt nicht zu 100 Prozent ausgeschaltet wird, ein Großteil des Restschalls wird jedoch elektronisch abgeriegelt. Ein deutlicher Unterschied zu normalen Kopfhörern.

Auf eine weitere Funktion des Kopfhörers möchten wir noch eingehen, den sogenannten Aufmerksamkeitsmodus. Im Bereich der Fernbedienung findet ihr noch einen kleinen grauen Taster, über diesen aktiviert bzw. deaktiviert ihr den Aufmerksamkeitsmodus. Doch was verbirgt sich dahinter? Es kann Situationen geben, z.B. kurze Gespräche (hier sollte man jedoch aus Höflichkeitsgründen überlegen, die Kopfhörer abzusetzen), beim Überqueren der Straße, am Bahnhof oder Flughafen (Um Lautsprecherdurchsagen zu hören), bei denen man seine Umgebung wahrnehmen möchte.

bose_qc20i_3

Über die Taste zur Steuerung des Aufmerksamkeitsmodus könnt ihr Umgebungsgeräusche einblenden, dabei läuft die Musik weiter, ihr nehmt jedoch die Außenwelt deutlich besser wahr und erhaltet immer noch eine eingeschränkte Lärmreduzierung. Auf Knopfdruck wird das „Ringsherum“ aus- und wieder eingeschaltet.

Fazit
Es ist schon beeindruckend, dass soviel Technik in so kleine Kopfhörer sowie die Kontrolleinheit passt. Die aktive Geräuschunterdrückung bewirkt zwar keine Wunder, es ist jedoch ein Unterschied wie Tag und Nacht, ob diese aktiviert ist, oder nicht. Der Aufmerksamkeitsmodus ist nettes Features, um kurzfristig die Außenwelt zuzuschalten. Vom Sound her bieten die Kopfhörer genau das, was man von Bose erwartet. Der Sound ist beeindruckend. Sowohl tiefe Töne als auch höhe Töne werden punktgenau wiedergegeben.

Der Akku hält für ca. 16 Stunden aktiven Genuss und wird über einen Micro-USB- Anschluss (Kabel liegt bei) aufgeladen. Nach 2 Stunden ist ein leerer Akku wieder voll. Anbei befindet sich noch eine kleine Aufbewahrungstasche für die Kopfhörer sowie zwei alternative Größen (S und L) für den Ohreinsatz. Vorinstalliert ist Größe M und dürfte für das Durchschnittsohr passen.

Anfangs dachten wir, dass die Kontrolleinheit im Kopfhörerkabel stören könnte. Tut sie jedoch nicht bzw. man gewöhnt sich sehr schnell dran. Die Kontrolleinheit ist leicht gummiert und passt samt iPhone perfekt in die Hosentasche.

Preis & Verfügbarkeit
Die Bose QuietComfort 20i Acoustic Noise Cancelling Headphones schlagen mit 267.09 Euro bei Amazon zu Buche. Der Artikel ist auf Lager und kann sofort kostenlos auf den Weg gebracht werden.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen