iPad Air und iPhone 5S: Apple startet mit guter Verfügbarkeit ins Weihnachtsgeschäft

| 21:26 Uhr | 5 Kommentare

In Hinsicht auf das iPhone 5S und das iPad Air scheint Apple die aktuelle Nachfrage mit Leichtigkeit decken zu können. Einige Schwierigkeiten gab es am „Black Friday„, dem Beginn der Weihnachtssaison in den USA, hauptsächlich bei den iPad minis mit Retina Display.

apple store usa 2013

Der Analyst der Deutschen Bank, Chris Whitmore, hat in seiner aktuellen Studie zur Verfügbarkeit der Apple-Produkte mehr als 100 Verkaufsstellen über das Wochenende beobachtet, dazu zählten etwa 50 Apple Retail Stores und 50 Shops von Mobilfunkanbietern wie AT&T und Verizon, sowie Drittanbieter wie Best Buy und Walmart. Darüber hinaus hat Whitmore auch das Onlinegeschäft ausgewertet.

Im Ergebnis ließ sich eine starke Nachfrage feststellen, die weitgehend auch befriedigt werden konnte – mit kleineren Ausnahmen, vor allem bei den Drittanbietern.

Apple scheint die Lieferschwierigkeiten bezüglich des iPhone 5S endlich in den Griff bekommen zu haben. Sämtliche Apple Stores hatten die Smartphones zu jeder Zeit vorrätig. Einzig die 128 GB Variante des iPad Air war in einigen Läden ausverkauft – sowie das iPad mini ohne und mit Mobilfunkmodul, die zu jeweils 13 Prozent beziehungsweise 20 Prozent nicht mehr vorrätig waren.

Das größte Problem bei den Drittanbietern stellte die Nachfrage nach dem iPad Air dar. Bei einigen Mobilfunkanbietern und dem Handelshaus Best Buy sank die Verfügbarkeit auf zwischen 50 und 0 Prozent. Das lag wohl aber auch daran, dass einige Geschäfte zum Saisonbeginn spezielle Rabatte angeboten hatten, was die Motivation zum Kauf sicher um Einiges steigen lassen hat. Beim iPhone 5S gab es aber auch hier – wieder mit Ausnahme von Best Buy – keinerlei Schwierigkeiten.

Walmart konnte sich auf insgesamt 1,4 Millionen verkaufte Tablet-PC über Thanksgiving freuen. Das iPad mini stellte sich hier als wahrer Kassenschlager heraus. Von eBay war zu erfahren, dass spät am Freitag im Schnitt pro Sekunde ein iPad über den virtuellen Ladentisch ging. Der Start Apples ins US-amerikanische Weihnachtsgeschäft kann vor dem Hintergrund der Whitmore-Studie also als durchaus gelungen bezeichnet werden. (via)

5 Kommentare

  • Michael

    Beim 5s gab es bei Drittanbietern keinerlei Lieferschwierigkeiten??? Hört, hört! Ich warte seit dem 14.09.2013 auf mein 5s, 32 GB in Spacegrau von Sparhandy mit Telekom Complete Comfort S Vertrag! Ja, 14.09.! Über 10 Wochen, Lieferung nicht in Sicht!!

    02. Dez 2013 | 21:47 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Du redest hier von Sparhandy! Das ist ein Sauladen ohne funktionierende Organisation. Du wolltest billig, du bekommst billig.
      Mit dem Saftladen ist es immer wieder ein Glücksspiel. Entweder bekommt man das Handy innerhalb einer Woche, das Gerät kommt gar nicht oder erst nach einem viertel Jahr.

      03. Dez 2013 | 7:57 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Schonmal beschwert? Oder nur abgewartet. Hätte ne Storno gemacht. Hatte meins von vodafone innerhalb von 3 Tagen

    02. Dez 2013 | 22:06 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Genau so muss das den Pfennigfuchser passieren…find ich Super wenn das ausgerechnet den Leuten passiert die alles mögliche im Internet kaufen

    03. Dez 2013 | 0:28 Uhr | Kommentieren
    • Michael

      @ Tom
      Ja, ich bin überzeugt davon, dass wir mit Deiner Einstellung noch in Höhlen wohnen würden und das Rad noch nicht erfunden wäre….. Zumindest würde es die lieben Monopolisten mit ihrer eigenen Preispolitik noch geben. Herzlichen Dank!

      03. Dez 2013 | 6:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen