Samsung will Kunden nach Galaxy S4 Brand mundtot machen

| 21:21 Uhr | 6 Kommentare

samsung_galaxy_S4

Samsung zeigt sich von seiner besten Seite und will einen Samsung Galaxy S4 Kunden mundtot machen, nachdem dessen Smartphone beim Ladevorgang Feuer fing. Fangen wir von vorne an.

Technische Fehler können bei Samsung, Apple oder einem sonstigen Unternehmen dazu führen, dass ein Gerät in Brand gerät. Genau so ist es YouTube Nutzer GhostlyRich ergangen. Das Samsung Galaxy S4 des Nutzern fing beim Ladevorgang mit dem original Ladegerät Feuer. Schlimmeres passierte zum Glück nicht, lediglich sein Smartphone schmorte im Bereich des Ladesteckers und wurde so beschädigt.

Das Beste, was ein betroffenes Unternehmen in so einem Fall tun kann, ist das Gerät zu untersuchen, den Sachverhalt aufzuklären und dem betroffenen Kunden (der sich in diesem Fall noch in der Garantiezeit befindet) ein Austauschgerät anzubieten.

Samsung entschied sich jedoch zu einem anderen Weg. Konfrontiert mit dem beschädigten Gerät setzte Samsung ein Schreiben auf (den kompletten Text könnt ihr euch hier durchlesen), dass der Anwender nur ein Austauschgerät erhält, wenn dieser zum Sachverhalt schweigt und das YouTube Video augenblicklich löscht. GhostlyRich sollte einen Vertrag mit ein paar interessanten Passagen unterschreiben.

Mhh, nicht wirklich die feine englische Art. Technik ist fehleranfällig und so kann es jedem Hersteller passieren, dass eins seiner Geräte Feuer fängt. Die Frage ist nur, wie dieser mit der Situation umgeht. Will er Aufklärung oder einfach nur die Geschichte unter den Teppich kehren? (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • Gotcha

    Wenn Samsung so souverän reagieren würde wie Apple, würden sie nicht einen derartigen Elektroschrott produzieren…! So schließt sich immer und immer wieder der Kreis.

    10. Dez 2013 | 0:23 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Das ist Samsung! Zu Recht ist der Kunde stinksauer, wieder einmal zeigt Samsung sein Gesicht, wie es mit Kunden und Problemen umgeht. Nach meinem Kenntnisstand gab es bei Apple diese Problem nur mit Fremdladegeräte. Samsung stellt sich selbst mit diesem Verhalten ein sehr schlechtes Zeugnis aus.

    10. Dez 2013 | 8:20 Uhr | Kommentieren
  • Subjekt 0817

    Wie naiv kann man denn sein? Das Video haben schon ne Menge Leute gesehen und die die es nicht gesehen haben, bekommen es von anderen erzählt. Und dann so eine Aktion? 😀 Das ist ja als wenn man ein Fettnäpfchen 10m vor sich gelegt bekommt aber trotzdem Anlauf nimmt und reinspringt. Hahaha Samsung.

    10. Dez 2013 | 9:02 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    Die Politik von Samsung ist sehr bedenklich. Diese hat vielleicht viele Jahre gut funktioniert, als das mediale Interesse am Unternehmen noch nicht so groß war und man noch nicht mit solchen Produkten am Markt war. Jetzt schaut aber die gesamte Welt auf ein Unternehmen, welches den Anspruch hat in allen Bereichen Weltmarktführer zu sein.
    .
    Wenn ich mir dagegen Apple anschauen: Die Vorfälle wurden ausschließlich durch billige Ersatzladegeräte verursacht. Apple war nichtmal in der Pflicht Gegenleistungen anzubieten. Stattdessen hat man ein Austauschprogramm gestartet um seinen Kunden ein hohes Maß an Sicherheit zu garantieren.
    .
    Und jetzt schaue man sich Samsung an – ein Hersteller, welcher durch kopieren und dem Herstellen billiger Geräte einen Massenmarkt bedienen will. Interesse an der Sicherheit des Kunden? Nicht vorhanden. Vielleicht in dem Wissen, dass Plastik den Strom nicht leitet sondern nur vor sich hin schmort. Stattdessen versucht man das „schillernde“ Image aufrecht zu erhalten.
    .
    Mich würde es im Übrigen nicht mal wundern, wenn die gefälschten Apple-Ladegeräte auch von Samsung hergestellt wurden. Aber das ist nur ein abstrakter Gedanke. 😉

    10. Dez 2013 | 10:30 Uhr | Kommentieren
  • mb

    ich arbeite in einem Samsung Service Center und dabei handelt es sich nicht um einen Einzellfall. Wir haben regelmässig Geräte mit verschmorenen Gehäusen und Ladegeräten.

    10. Dez 2013 | 21:32 Uhr | Kommentieren
    • Peter

      Und das soll jetzt beruhigen, das also Galaxy S4-Geräte mit Brandgefahr alltäglich sind? 😀

      Und das Samsung Kunden verarscht & unter Druck setzt, ist auch kein Einzelfall. Ging schon häufiger durch die Medien!

      15. Dez 2013 | 7:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.