Mac Pro kann auch liegend genutzt werden

| 12:07 Uhr | 4 Kommentare

Im Sommer 2013 hat Phil Schiller im Rahmen der WWDC Keynote den neuen Mac Pro vorgestellt. Seit dem 19. Dezember und somit seit kurz vor Weihnachten lässt sich der neue Desktop-Mac bestellen. Nicht erst seitdem wird viel über das Gerät geschrieben. Die ersten Rückmeldungen hinterlassen einen durchaus positiven Eindruck. Nun taucht allerdings noch eine kleine Info auf, die so bislang nicht bekannt war.

mac_pro_2013_2

In einem neu veröffentlichten Apple Support Dokument bestätigt der Hersteller aus Cupertino, dass der neue Mac Pro nicht nur „normal“ stehend, sondern auch liegend verwendet werden kann. Einleitend heißt es in dem Dokument, dass der neue Mac Pro ein Kühlungssystem verwendet, der es zulässt, dass das Gerät horizontal und vertikal genutzt werden kann. Dies ist allerdings an ein paar Verhaltensregeln geknüpft.

Anwender müssen darauf achten, dass die Luftzufuhr und die Luftabfuhr (Unterseite und Oberseite des Mac Pro) nicht abgedeckt sind. Sollten mehrere Mac Pros nebeneinander gelegt werden, müssen User darauf achten, die die warme Luft des einen Geräte nicht in die Luftzufuhr des anderen Gerätes bläst. Zwischen den Mac Pros sollen ein paar Zentimeter Platz gelassen werden.

Ein liegender Mac Pro soll sicher gelagert werden, so dass dieser nicht wegrollen kann. Zudem soll das Gerät auf einen Untergrund gelegt werden, der das Gehäuse nicht zerkratzt. Apple macht darauf aufmerksam, dass kosmetische Schäden von der Apple Garantie nicht abgedeckt werden. Das Input/Output (I/O) Panel soll soll so gelegt werden, dass der Anwender Zugriff auf dieses hat.

Wir sind gespannt, wie Zubehörhersteller diese Info nutzen, um zukünftig entsprechende Lagermöglichkeiten für den Mac Pro anzubieten.

Hier findet ihr den Mac Pro im Apple Online Store

Kategorie: Mac

Tags: ,

4 Kommentare

  • Sony

    Ich wollte euch mitteilen das für iOS 6.1-6.1.4 für iphone 5 etc. Ein jailbreak für WINDOWS verfügbar ist.

    04. Jan 2014 | 13:11 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Son Weinregal mit mac pros wäre doch mal was 😀

    04. Jan 2014 | 15:44 Uhr | Kommentieren
    • Resomax

      Warmer Wein – hmmm, wie lecker! Dann lieber als Champagner- oder Bierwärmer! 😉

      04. Jan 2014 | 18:17 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    6.6 inch = 167,64 mm passt in ein Rack mit 4 HE (U; = 176 mm)
    9.9 inch = rund 25 cm (plus Patchbay auf 30 cm aufgerundet)
    für den 19″ Rack-Einbau passen nur 2 Geräte pro Rack – Nettogewicht der Geräte rund 10 KG.
    Aufbau: Bodenlüfter zur Rackfrontplatte – Frontplatte mit Zusatzlüfter und Luftfilter – Geräte-Befestigung mit Rack-Klemmbügel (Standard-Komponente).
    Patchbay: 2*4 USB (Audio & Kopfhörer werden nicht benötigt) + 2*1 HDMI + 2*2 Gbit-Ethernet + 2*1 AC-Connector + Kabelpeitsche mit 2*6 TB-Kabeln (Nachteil der integ. Kabel-Chips). Kosten ca.: € 200 Rack + € 200 Lüfter und Patchbay-Zubehör + 12* €50 für TB-Kabel. Gesamt: € 1.000 – Extra nur dafür das die Mac Pro’s nicht Racks sind wie bei Dell oder Fujitsu. Haben keine Redundanten Netzteile… & nur einfache Anschlüsse (kein Pro-Standard).

    05. Jan 2014 | 15:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen