Los Angeles genehmigt 115 Millionen Dollar, um weitere iPads in Klassenräume zu bringen

| 6:11 Uhr | 1 Kommentar

Apple ist im Bildungsbereich besonders aktiv und bei Schülern und Studenten mit seinen Tablets und Macs sehr beliebt. Nun schafft der Hersteller einen weiteren Sprung in Klassenzimmer. Die Los Angeles Schulbehörde hat grünes Licht für die Anschaffung weiterer iPads gegeben.

ipad_mini_retina_test1

Wie die Los Angeles Times berichtet, kommt der Schulbezirk von Los Angeles seiner Ambition einen Schritt näher, jeden Schüler mit einem iPad auszustatten. Die zuständige Aufsichtsbehörde will weitere 38 Schulen mit iPads versorgen. Zunächst sollen sieben High Schools mit neuen Laptops versorgt werden und anschließend folgt die iPad-Anschaffung.

Das Gesamtprojekt umfasst insgesamt 1 Milliarde Dollar, um Lehrer, Studenten, Schüler etc. mit einem Computer oder Laptop auszustatten. Nun wurde die nächsten 115 Millionen Dollar genehmigt. Je nach Ausstattung dürften so zwischen 40.000 und 70.000 iPads angeschafft werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Schulbezirk von Los Angeles in verschiedenen Etappen iPads für seine Schüler angeschafft.

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Alex

    Da kann man schon etwas neidisch werden. In hiesigen öffentlichen Schulen kennt man nur Windows XP, selbst auf den „modernen“ Smartboards.

    17. Jan 2014 | 14:32 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen