iOS in the Car: Entwickler zeigt neues Interface

| 20:49 Uhr | 1 Kommentar

ios_in_the_car_leak4

iOS in the Car bzw. iOS im Auto soll „bald verfügbar“ sein, so heißt es zumindest Auf der Apple Webseite. Apple beschreibt das kommende Feature wie folgt

iOS im Auto integriert dein iOS Gerät und das iOS Gefühl in das Armaturenbrett in deinem Auto. Wenn ein Fahrzeug „iOS im Auto“ bietet, kannst du das iPhone anschließen und über die Bildschirmanzeige und Steuerung im Auto oder über Siri Eyes Free interagieren. So kannst du einfach und sicher telefonieren, deine Musik steuern, Nachrichten senden und empfangen, Wegbeschreibungen abrufen und mehr. Alles ist so gemacht, dass sich das iPhone darauf konzentrieren kann, was du brauchst. Und du dich auf den Verkehr.

Entwickler Steven Troughton-Smith (via Twitter) hat es geschafft iOS in the Car im iOS Simulator zu aktivieren, so dass wir noch einen etwas intensiveren Eindruck davon bekommen, was iOS in the Car ist und wie es aussieht. Anwender können zukünftig über den Bildschirm vom Auto auf die iPhone-Navigation zugreifen, Nachrichten lesen, Telefonate führen, Musik hören und einiges mehr.

ios_in_the_car_leak3

Noch ist unklar, ab wann iOS in the Car verfügbar sein wird. Es heißt, dass iOS 7.1 die Funktion mit sich bringen wird. Zumindest gab es hier drauf ein paar zarte Hinweise. Aber auch in der iOS 7 Beta 3 gab es bereis entsprechende Hinweise. Noch werden sicherlich ein paar Wochen vergehen, bis Apple die neue Funktion einführt. Wir sind gespannt, welche Autohersteller mit an Bord sind und iOS in the Car unterstützen.

ios_in_the_car_leak1

ios_in_the_car_leak2

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Anti78

    Zeit wird’s. Verstehe sowieso nicht, warum es noch kein vergleichbares System in den Autos gibt. Soweit ich weiß, hat bisher nur Opel im Adam ein System wo das Smartphone eingebunden werden kann und im Auto selbst nur ein Bildschirm zur Verfügung steht.
    Macht ja auch Sinn. Heutzutage hat ja so ziemlich jeder ein Smartphone. Naiv. Musik. Telefonie. Alles drauf. Warum sollte man dann noch einmal tausende von Euro für z.B. eine Navifunktion im Auto ausgeben.

    Ich bin gespannt und freue mich auch drauf.

    21. Jan 2014 | 21:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.