Muss Apple Angst bekommen? Lenovo will nach Motorola Übernahme angreifen

| 12:22 Uhr | 5 Kommentare

Völlig unerwartet gab Google diese Woche bekannt, dass man die vor 2,5 Jahren gekaufte Motorola Mobilfunksparte an Lenovo verkauft habe. Zum damaligen Zeitpunkt legte Google 12,5 Milliarden Dollar auf den Tisch, nun spült der Verkauf an Lenovo knapp 3 Milliarden Dollar in die Kasse.

lenovo

Einen Großteil der Motorola Patente behält Google trotz des Verkaufs. Das Unternehmen will sich laut Google CEO Larry Page wieder verstärkt auf die Android-Entwicklung konzentrieren. Nun hat sich Lenovo erstmals öffentlich geäußert und die eigenen Ziele ganz klar definiert.

Gegenüber Fortune gab Lenovo CEO Yuanqing Yang an, dass sein Unternehmen angreifen wolle. Bereits seit seit einigen Jahren beschäftigt sich Lenovo mit dem Thema Motorola. Nach der Übernahmen von Motorola durch Google habe Yang gegenüber Google angedeutet, dass man Interesse an Motorola habe. Sollte Google kein Interesse mehr am Hardware-Business haben, sollte sich das Unternehmen bei Lenovo melden. Larry Page erinnerte sich an diese Aussage und meldete sich tatsächlich. Innerhalb von zwei Monaten sei der Deal abgewickelt worden.

Bis zum Jahr 2015 will Lenovo den jährlichen Smartphone-Absatz verdoppeln und 100 Millionen Smartphones pro Jahr verkaufen. Aktuell verkaufen Lenovo und Motorola zusammen 55 Millionen Einheiten pro Jahr. Lenovo will nicht nur zu Apple und Samsung aufschließen, das Ziel sei es, beide Unternehmen zu überflügeln.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

5 Kommentare

  • Fe

    Ich hoffe doch. Konkurrenz belebt das Geschäft. Vielleicht bedeutet das in Zukunft wieder mehr Innovationen für uns 😉

    01. Feb 2014 | 13:32 Uhr | Kommentieren
  • Gateskeeper

    Du hast recht: Konkurenz belebt das Geschäft. Aber Apple kann man wirklich nicht zu wenig Innovation vorwerfen!

    01. Feb 2014 | 15:24 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Lenovo hat auf jeden Fall Potenzial, HP machen sie schließlich auch Konkurrenz… Motorola ebenso, hätten sie nach dem MPX220 nicht so schlecht weiter gemacht wären sie jetzt schon Marktführer. Aber wovor sollte Apple angst haben, es wird sich massiv über Soft- und Hardware beklagt und doch sind es nur relativ wenige die zur Konkurrenz wandern. Ich hoffe trotzdem auf ordentlich Gegenwind, vllt wird das nächste iPhone dann endlich eine Option für mich 😀

    01. Feb 2014 | 21:28 Uhr | Kommentieren
  • Christoph

    Naja ich sehe das etwas skeptischer, die Konkurrenz gegen die sich Lenovo behauptet hat sind HP die im Post-iPhone-Zeitalter mit ihrem WebOS versagt haben und Motorola die jetzt auch sich in die Reihen der unzähligen anderen Android-Hersteller eingereiht haben.

    Ob’s dem Lenovo gefällt oder nicht: Der Smartphone-Markt wird von iOS und Android regiert, Punkt. Was nicht von iOS gehalten wird, wird von Android in jeder Preisklasse und Formfaktor abgedeckt. Das haben schon andere versucht und sind daran gescheitert.

    Um die Frage aus dem Titel des Artikels zu beantworten, ob Apple Angst haben muss: Vor was den bitte?

    02. Feb 2014 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Vielleicht endlich GUTE Android-Geräte? Das wäre doch mal schön.

    Allerdings muss auch Android selbst erst noch besser werden, vor allem was die Optik angeht.

    03. Feb 2014 | 13:42 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.