Apple investiert 100 Millionen Dollar in Obamas „ConnectED“ Bildungsinitiative

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Einem aktuellen Bericht zufolge wird sich Apple mit 100 Millionen Dollar an der neuen Bildungsinitiative des US-Präsidenten Barack Obama beteiligen. Obama hatte in seiner Rede zur Lage der Nation das ConnectED Programm vorgestellt, nun werden weitere Details bekannt.

itunes_u

Obamas Plan sieht vor, bis zum Jahr 2017 99 Prozent der Schüler und Studenten mit einem High-Speed-Internetanschluss zu versorgen. Während seiner Rede bestätigte er bereits einige Firmen, die bei der Initiative mitmachen. So sind unter anderem Apple, Microsoft, Sprint und Verizon an Bord. 15.000 Schulen und 20 Millionen Schüler sollen versorgt werden.

In einem ersten Statement gab Apple an, dass man diese historische Initiative unterstützen und MacBooks, iPads, Software und das nötige Know-How beisteuern werde. Einem Bericht von The Daytona Beach News Journal soll sich Obama Unterstützung in Höhe von 750 Millionen Dollar gesichert haben. Weiter heißt es, dass Apple 100 Millionen Dollar in iPads, Macs und anderen Tools beisteuern werde. Microsoft beteiligt sich mit 12 Millionen kostenlosen Office Lizenzen und AT&T sowie Sprint bieten kostenlose Internetleistungen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen