iPhone 6: Gerüchte zu 10MP Kamera und zusätzlichen Filteroptionen

| 21:36 Uhr | 1 Kommentar

Die chinesische Website IT168 berichtete über neue Hardwarefeatures für das zukünftige iPhone 6. Das Smartphone soll statt der herkömmlichen 8 Megapixel starken Kamera mit einer Blende von 2,2 eine 10 Megapixel auflösende Kamera mit einer Blendenöffnung von 1,8 erhalten.

iphone5s_kamera

Darüber hinaus enthält der Bericht von IT168 auch Angaben zu neuen Filtertechnologien für die iPhone 6 Kamera. Der bisherige hybride Infrarotfilter könnte durch einen neuen Filter der Firma JSR aus Japan ersetzt werden. Dieser bestehe aus einer Linse aus Kunstharz.

Von JSR stammen beispielsweise die im Digitalkamera- und Videobereich eingesetzten ARTON Linsen. Sie verfügen über CMOS Sensorik und sollen wesentlich leichter und dünner konstruiert sein als IR Filter. Mit diesem Upgrade würde sich die Bildqualität im iPhone 6 wesentlich verbessern.

Bisher war man davon ausgegangen, dass sich an der Kameraausstattung der nächsten iPhone-Generation nicht viel ändern würde. Die Meldung von IT168 bleibt zwar erst einmal nur ein Gerücht, dennoch ein sehr vielversprechendes. Ergänzt wird sie von einem Hinweis von Nomura Securities, wonach die Kamera des iPhone 6 auch mit neuen Features zur Bildstabilisierung ausgestattet werden soll.

Apple hat bereits mit den letzten iPhone-Generationen verdeutlicht, dass es das Megapixel-Rennen nicht mitmacht und Kameramodul mit immer Megapixel verbaut. So kommen beispielsweise beim iPhone 5 und iPhone 5S „nur“ 8MP zum Einsatz. Stattdessen sucht Apple nach anderen Möglichkeiten, das Kamerasystem zu verbessern. So dürfte es auch beim iPhone 6 sein. Beim iPhone 5S setzt der Hersteller aus Cupertino im Vergleich zum iPhone 5 zum Beispiel auf eine größere Blende, größere Pixel, eine Zeitlupen- und Serienbildfunktion, einen Dual-LED Blitz und eine automatische Bildstabilisierung. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Heinrich

    Die Megapixel-Zahl ist absolut nicht entscheidend für die optische-Qualität eines Fotos. Diese Entscheidungen sind die, die Apple so gut machen. Sie verbauen nicht einfach mehr Megapixel um bei Handy-Vergleichen eine höhere Zahl angeben zu können, um unwissende Kunden zu ködern. Apple macht das, was das Foto und das „Fotos machen“ wirklich verbessert, auch wenn sich vielleicht einige Kunden nicht für das iPhone entscheiden, weil eine andere Kamera mit mehr Megapixeln wirbt. Probiert man beide Handys jedoch aus, macht das iPhone, trotzdem bessere Fotos.

    05. Feb 2014 | 13:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen