So verteilen sich die iPad-Verkäufe zu Weihnachten

| 8:45 Uhr | 0 Kommentare

Das iPad Mini ohne Retina Display hat sich über die Feiertage fast genauso gut verkauft wie die Retina Variante. Dies geht aus einer Bericht von Analysten aus der Zuliefererkette Apples hervor: Apple soll im vergangenen Quartal über 30 Millionen iPad Displays bestellt haben, insgesamt wurden 27 Millionen iPads im Weihnachtsgeschäft verkauft, so schätzen Analysten von WitsView.

witsviews q4 2013

Darunter waren 6 Millionen iPad Mini der ersten Generation, 7,5 Millionen Retina iPad Minis und 17 Millionen iPads (9,7″). Dabei wird allerdings nicht zwischen dem iPad 2 und dem neuen iPad Air unterschieden.

WitsView stellt auch eine Prognose für das neue Quartal an. Die Analysten aus der Zuliefererebene sagen hier einen saisonbedingten Rückgang der Bestellungen von Displaypanels auf 25,8 Millionen Einheiten im zweiten Quartal 2014 voraus.

witsviews q1 2014

Als Grund wird eine geringere Nachfrage nach iPad Minis der ersten Generation genannt. Nur noch 4,4 Millionen anstatt 7,4 Millionen der Retina Version und 14 Millionen der iPad Panels dürfte Apple für diesen Zeitraum bestellen.

Ungewöhnlich wäre dieser Rückgang nicht, wenn man ihn mit vorangegangenen Jahren vergleicht. Denn die starke Nachfrage während der Weihnachtszeit geht Anfang des neuen Jahres erfahrungsgemäß zurück. Es ist eher als „stark“ zu beurteilen, wenn Apple im ersten kalenderquartal 2014 über 25 Millionen iPads verkaufen kann. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen