Rakuten kauft VoIP- und Messeng-Anbieter Viber für 900 Millionen Dollar

| 13:11 Uhr | 0 Kommentare

Das Shopping-Portal Rakuten war auf Einkaufstour. Die stolze Summe von 900 Millionen Dollar haben die Japaner auf den Tisch gelegt, um den VoIP- und Messenger-Anbieter Viber übernehmen zu können. Bei Viber handelt es sich um einen auf Zypern ansässigen VoIP- und Messenger-Anbieter. Unter anderem bietet Viber eine Applikation für das iPhone an. Von jetzt auf gleich erhält Rakuten somit eine Technologie, um Internettelefonie auf einer Vielzahl von Endgeräten anbieten zu können.

viber

Viber ist aktuell in knapp 200 Ländern verfügbar. Neben WhatsApp gehört Viber zu den wenigen Anbietern, die global operieren. Es gibt zwar noch andere große Anbeiter, wie z.B. Line, diese sind allerdings eher regional verfügbar. Viber konzentriert sich in erster Linie allerdings auf VoIP-Telefonie und nicht auf Messenger-Dienste und lässt sich gut mit Skype vergleichen.

Weltweit blickt Viber auf 300 Millionen Anwender, die sich Rakuten neben der Technologie einverleibt. Im letzten Jahr wuchs die Nutzerzahl um stolze 120 Prozent. Laut Pressemitteilung ist Viber für Rakuten die optimale Erweiterung, um sich in der digitalen Welt zu etablieren. Neue Märkte und neue Dienstleistungen sollen mit Viber ermöglicht werden. e-Commerce und Bezahldienste werden angesprochen. (via)

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.