iPhone 5s Markteinführung bei China Mobile: Rekordwert bei UMTS-Neukunden

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Im ersten Monat nach der Markteinführung des iPhone 5S/5C konnte Chinas größter Mobilfunkanbieter China Mobile insgesamt 14 Millionen neue 3G-Nutzer gewinnen, dies entspricht einem Anstieg von 7,4 Prozent, wie AppleInsider mit Bezug auf Brian White von Cantor Fitzgerald meldete.

iphone chinamobile einführung 2014

Apple hatte zuvor nach langjährigen Verhandlungen einen Vertrag mit dem chinesischen Konzern abgeschlossen. Gerüchten zufolge soll Apple allein für die ersten vier Wochen China Mobile mit zwei Millionen iPhones beliefert haben. Seit dem 17. Januar können deren Kunden Apple-Smartphones in normalen Laufzeitverträgen erhalten. Zuvor war das beliebte iPhone nur über Zwischenhändler erhältlich, nicht aber im Sortiment des Mobilfunkanbieters.

Gegenüber dem Wachstum um 7,4 Prozent bei China Mobile beträgt der Anstieg im 3G-Geschäft des zweitwichtigsten chinesischen Mobilfunkanbieters China Unicom nur 3,2 Prozent. China Mobile hingegen dominiert den Markt mit mittlerweile 47 Prozent der Anteile. Dies entspricht einem Anstieg um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Analyst White bescheinigt Apple in China eine optimistische Prognose. Als Grund führt er die anstehende Einführung des 4G TD-LTE Netzes an, das bislang weniger als 15 Prozent des Gesamtmarktes ausmacht und demzufolge gehöriges Wachstumspotenzial birgt. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.