Samsung präsentiert Gear 2 und Gear 2 Neo

| 9:54 Uhr | 8 Kommentare

Während Apple vermutlich noch an einer iWatch, an einem iBand oder an einem sonstigen Produkt für das Handgelenk arbeitet, präsentiert Samsung bereits die zweite Generation seiner SmartWatch. Noch kein halbes Jahr ist es her, dass die Südkoreaner zusammen mit dem Galax Note 3 auch die Galaxy Gear vorgestellt haben. Nun gibt es schon die nächste Generation.

samsung_gear2

Kurz vor dem Start des Mobile World Congress in der kommenden Woche hat Samsung die Katze aus dem Sack gelassen. Mehrere Gerüchte zur zweiten Gear Generation gab es in den letzten Wochen bereits, nun hat Samsung die Fakten auf den Tisch gelegt und Gear 2 sowie Gear 2 Neo vorgestellt. Gleichzeitig kehren die Südkoreaner Android den Rücken und setzen bei ihren neuen Uhren auf das selbst entwickelte Tizen Betriebssystem.

Mit der Vorstellung von Gear 2 und Gear 2 Neo will Samsung seine SmartWatch auf ein neues Level tragbarer Geräte heben und unter anderem die Konnektivität und Leistung verbessern. Nach wie vor werden die Samsung SmartWatches nur mit Samsung-Geräten kompatibel sein, welche das sein werden, soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

samsung_gear2_2

Unter der Haube hat Samsung in Vergleich zur Vorgängerversion nachgebessert, so weisen die Südkoreaner unter anderem folgende technische Spezifikationen aus

  • 1,63“ Super AMOLED Display (320x320Pixel)
  • 1GH Dual Core Prozessor
  • 512MB Ram
  • 4GB interner Speicher
  • 2MP Kamera (nur Gear 2)

Als weitere Features nennt Samsung verschiedene Fitnessmöglichkeiten. So sind ein Pulsmesser, Gyro, Beschleunigungssensor und ein Schrittmesser integriert. Über Apps können verschiedene Features zur Schlaf und Stressüberwachung nachinstalliert werden. Per Bluetooth kann Musik gehört werden und über WatchON und einem IrLED Sensor kann die Uhr als Fernbedienung für den HDTV genutzt werden.

Bluetooth-Rufannahme, Benachrichtigungen, S Voice, ChatON, ein Taschenrechner, Voice Memo und einiges mehr haben die Entwickler ebenso in die Gear 2 bzw. Gear 2 Neo gepackt. Als Akkulaufzeit gibt Samsung 2 bis 3 Tage an.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

8 Kommentare

  • B. B.

    Das sieht ja soweit garnicht so schlecht aus was die Koreaner da liefer. Bin mal gespannt ob die Samsung Fans sie diesesmal annehmen oder was sie dann für Probleme hat.
    Es wir auf jeden Fall zeit das Apple mit der iWatch kontert.

    23. Feb 2014 | 12:29 Uhr | Kommentieren
  • Sandra

    Der MP3 Player ist coolerweise ohne Bluetooth zu nutzen. Ist on board wie ich in einem anderen Artikel gelesen habe. Interessant Sache eigentlich und sieht schon besser aus als die erste. Wann bringt denn Apple endlich auch eine auf den Markt? So langsam läuft die Konkurrenz davon. Ärgert mich langsam richtig. Ist schon was genaueres bekannt, wann es eine Watch für das Iphone gibt?

    23. Feb 2014 | 12:33 Uhr | Kommentieren
    • Steffi

      Die Konkurrenz läuft davon? Aber doch nicht mit diesem Teil. So richtig toll sieht die zweite Generation auch nicht aus.

      23. Feb 2014 | 13:09 Uhr | Kommentieren
  • e-rich

    MP3 Musik auf dem Teil kann ja wohl kein Vorteil, das konnte der iPod Nano (6. Generation, Multi-touch Display) am Handgelenk tragen und die Uhrzeit anzeigend schon vor Jahren. Der war auch nicht grösser und cooler als diese Uhr! Die hier ist genauso hässlich wie die erste. Ein erster Test des ersten Modells, bei einem Händler, hat mir sofort gezeigt das die absoluter Müll war. Mal schauen ob die zweite technisch besser wird. Aussehen ist schon mal genauso schirch wie bei der ersten! Haben die keine guten Designer?
    Erster von solchen Uhren mit Verbindung zum Smartphone waren sowieso andere Hersteller und das Teil hier bringt es wohl genauso wenig wie das erste Teil von Samsung. Davon kriechen tun sie mit dem Teil ned laufen. 😉

    23. Feb 2014 | 13:59 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    1GHz DualCore… wozu? oO Das Teil frisst nur unnötig Strom. Ich bin mal auf die Apple-Uhr gespannt. Sicher bessere Leistung trotz 500MHz SingleCore. Aber davon abgesehen, brauchen tut es niemand.

    23. Feb 2014 | 14:29 Uhr | Kommentieren
  • Marc

    Und Apple hat nichts und muss hinterherrennen. Klar, Apple ist auf dem absteigenden Ast!

    23. Feb 2014 | 17:13 Uhr | Kommentieren
  • HeHo

    Wer braucht das Teil?…

    23. Feb 2014 | 19:57 Uhr | Kommentieren
  • Rob

    Samsung ist einer der größten Müllproduzierer und fördern nahezu beweisbar die geplante Obsoleszenz.

    Warum beschwert sich darüber niemand?

    23. Feb 2014 | 20:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen