Samsung präsentiert Gear Fit Fitness-Tracker

| 21:33 Uhr | 8 Kommentare

Am heutigen Abend hat Samsung nicht nur das Samsung Galaxy S5 vorgestellt, zudem präsentierten die Südkoreaner auch den Fitness-Tracker Gear Fit. Damit will Samsung seine Produktreihe an tragbaren Geräten erweitern. Vor wenigen Tagen zeigte man bereits Gear 2 und Gear 2 Neo. Es gebietet sich auch hier über den Tellerrand zu gucken und zu zeigen, was Gear Fit kann.

gear_fit1

Gear Fit verfügt über ein 1,8“ Display mit 432 x 128 Super AMOLED Display. Es ist staub- und spritzwassergeschützt (IP67) und soll Anwender bei der Überwachung ihrer Fitness behilflich sein. Auf der einen Seite ist Gear Fit ein normaler Fitness-Tracker mit Schrittzähler und Pulsmesser sowie Gadget zur Überwachung des Schlafs (Beschleunigungssensor und Gyro sind an Bord) und auf der anderen Seite dient Gear Fit zur Benachrichtigung für eingehende SMS, Anrufe, Mails und für App-Benachrichtigungen.

gear_fit2

Gear Fit kann mit einem Samsung Smartphone (20 Modelle werden unterstützt) verbunden werden und dort innerhalb der S Health App die entsprechenden Daten darstellen. Bei normalen Gebrauch hält Gear Fit 3 bis 4 Tage bei der Akkulaufzeit durch. Das Gerät ist 23,4mm x 57,4mm x 11,95mm groß und wiegt 27g. Ab April wird Samsung Gear Fit verfügbar sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

8 Kommentare

  • John

    Die Galaxy Gear, schön und gut, aber die Galaxy Fit ist echt komisch… wer hält seine Hand so, dass er das auf dem Display lesen kann? Ich finde das sollte um 90° zum User gedreht sein…

    24. Feb 2014 | 22:31 Uhr | Kommentieren
    • Sev

      absolut. ich glaube das ding wird, wenn das wirklich so sein sollte, der absolute flop

      25. Feb 2014 | 11:47 Uhr | Kommentieren
  • Applefan

    Auch wenn ich kein Freund von Samsung-Produkten bin, (wie mein Nickname ja schon zeigt) glaube ich dennoch, dass Gear Fit gar nicht schlecht ist. Da wird Apple mit der iWatch ganz schön nachlegen müssen um erfolgreich zu sein. Aber wie heißt es doch: „Konkurrenz belebt das Geschäft.“ Es bleibt also spannend!!!!

    24. Feb 2014 | 22:49 Uhr | Kommentieren
  • SabStyles

    Ich bin mir fast sicher das Apple das Zusammenspiel der iWatch und dem iPhone zur 100% Zufriedenheit bringen wird.

    24. Feb 2014 | 23:01 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    Schlafanalyse? Wer bitte lässt denn so eine Uhr zum Schlafen an?
    .
    Zur Uhr selbst: Ist auf jeden Fall besser gemacht als die erste Generation. Allerdings fand ich das kleinere Display bei der vorherigen Version besser. Die Uhrzeit lässt zwar totzdem ablesen (ein halbwegs gescheiter Mensch sollte die Zahlen auch etwas geneigt erkennen können) aber das hätte man m.M.n. besser lösen können.
    .
    Zur Firmenpolitik: Mich würde interessieren ob es geplant war die Gear2 schon jetzt zu veröffentlichen oder ob man einfach nur sehr schnell auf kritische Stimmen reagiert hat. Ersteres hätte man sich sparen können und eben lieber ein halbes Jahr mehr Zeit nehmen können. Man hätte dann Wahrscheinlich nur Apple entgegentreten wollen falls sie selbst eine SmartWatch im September veröffentlicht hätten. Sollte zweiterer Fall stimmen habe ich zwar großen Respekt für die schnelle Umsetzung. Allerdings würde ich mich gleichzeitig fragen ob das jetzt nur schnell zusammengeschustert wurde und ob da wirklich Qualität dahinter steckt. Fragen über Fragen.

    25. Feb 2014 | 11:19 Uhr | Kommentieren
  • Sev

    ich gebe john recht: das ist absolut unbequem seine hand so zu halten, dass man das gear fit teil überhaupt einigermaßen bedienen kann. ich glaube, das teil wird der absolute flop …
    zumindest habe ich noch nichts darüber gelesen oder fotos gesehen, wo man sieht, dass sich der screen mitdreht

    25. Feb 2014 | 11:46 Uhr | Kommentieren
  • thorsten

    Ich frage mich wie man die Armbänder wechselt wenn die kaputt gehen ( verschleißen ) ? Den Schmutz , Schweiß greifen solche Gummibänder an und werden nach einer Zeit brüchig ! Wahrscheinlich dann auf dem Müll !

    25. Feb 2014 | 15:46 Uhr | Kommentieren
  • Paulchen

    Das Display drückt man einfach aus der Halterung und kann es in ein anderes Armband einsetzen. Es gibt verschiedene Farben. Also wirklich, ich habe die Präsentation gesehen. Diese Watch sah wirklich Hammer aus am Arm. Muss ich neidlos anerkennen. Ob man sowas braucht ist eine andere Frage. Aber gelungen ist sie. Gebogenes Amoled Display.

    25. Feb 2014 | 21:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen