Amazon Prime Instant Video startet in Deutschland, 20 Prozent Rabatt auf Kindle Fire HDX Tablets

| 11:09 Uhr | 7 Kommentare

Vor ein paar Tagen haben wir euch bereits auf die Veränderungen bei Amazon Prime aufmerksam gemacht. Neben dem Premiumversand und der Kindle Leihbücherei beinhaltet der Service  zukünftig auch Amazon Prime Instant Video. Die Jahresgebühr für das neue Amazon Prime beträgt 49 Euro, ihr könnt den Service allerdings 30 Tage lang kostenlos testen.

prime_neu

Amazon informiert wie folgt

Wir freuen uns, Ihnen wichtige Verbesserungen und Neuerungen zu Ihrer Mitgliedschaft bei Amazon Prime mitteilen zu können. Seit 2007 haben wir die Auswahl an Produkten, die über Amazon Prime mit Premiumversand bestellbar sind, auf mehrere Millionen ausgebaut. Zudem stehen Ihnen mehr als 500.000 Bücher in der Kindle-Leihbücherei kostenlos zur Verfügung. Und jetzt wird Amazon Prime noch besser.

Ab dem 26. Februar umfasst Ihre Amazon Prime-Mitgliedschaft auch Amazons neuen Video Streaming Service Prime Instant Video.

Mit Prime Instant Video haben Sie künftig unbegrenzten Zugang zu über 12.000 digitalen Filmen und Serienepisoden. Ab dem 26. Februar können Sie überall und so oft Sie möchten Ihre Lieblingsfilme und -serien über Prime Instant Video sehen, und das auf vielen beliebten Endgeräten, wie dem Kindle Fire, iPhone und iPad sowie Smart-TVs, Blu-ray Player und Spielekonsolen.

Das neue Prime bietet Ihnen unbegrenzten Zugriff auf Serienhits wie The Big Bang Theoryund Breaking Bad, sowie auf beliebte Filme wieIch – einfach unverbesserlich und Men in Black 3. Und das Beste: hier sehen Sie Highlights, die es in Deutschland nur bei Prime Instant Video gibt, wie die US-Serienhits Revenge undScandal (jeweils Staffel 2).

Als Prime-Mitglied können Sie ab dem 26. Februar den Video Streaming Service ohne zusätzliche Kosten in Anspruch nehmen. Die Gebühr für Amazon Prime bleibt bis zur nächsten Verlängerung Ihrer Mitgliedschaft am 1. Februar 2015 unverändert. Danach beträgt die jährliche Mitgliedschaftsgebühr nur 49 EUR. Im Vergleich zu zwei separaten Mitgliedschaften bei Prime und dem Streaming Service Lovefilm bedeutet dies eine jährliche Ersparnis von 63 EUR. Darüber hinaus genießen Sie natürlich weiterhin alle Vorteile von Prime.

Gleichzeitig und für kurze Zeit hat Amazon eine 20 Prozent Rabattaktion auf die Kindle Fire HDX Tablets ins Leben gerufen. Für das Kindle Fire HDX 7 zahlt ihr derzeit nur 183,20 Euro. Für Kindle Fire HDX 8.9 werden derzeit nur 303,20 Euro anstatt 379 Euro fällig. (Danke Kevin)

7 Kommentare

  • Oli

    Ist zwar schön und gut…aber Leute die das nicht nutzen wollen, müssen 20 Euro mehr zahlen, ob die wollen oder nicht… damit der Prime Lieferservice weitergenutzt werden kann. Das ist schon richtig fies. An diesen Kunden verdient Amazon dann praktisch richtig gut! Ich find´s deshalb blöd, denn mich interessiert sowas nicht und werde trotzdem dazu gezwungen mehr zu bezahlen.

    26. Feb 2014 | 11:38 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    ich bin schon seit einigen Jahren begeisterter Prime-Kunde. Da ich regelmäßig bestelle sind 29€ für die Dienstleistung meiner Meinung nach echt schon ein Schnäppchen. 39 € wären sicherlich für den Prime-Lieferservice gerechtfertigt – wenn ich für 10 € mehr im Jahr dann noch eine breite Filmauswahl habe finde ich das völlig in Ordnung. Man schaut sich einfach 2-3 Filme im Jahr kostenlos an und ist preislich im grünen Bereich.

    Amazon hat hier sicherlich den Trend zum on-demand-Angebot richtig interpretiert und bestmöglich umgesetzt. Werde es gerne nutzen!

    26. Feb 2014 | 11:49 Uhr | Kommentieren
    • Oli

      Grundsätzlich hast Du Recht. Aber es gibt Menschen denen fehlt die Zeit dazu bzw. es geht manchmal auch einfach um´s Prinzip, dass man zu Dingen gezwungen wird ohne eine Alternative zu haben. Alles wird teurer und man kann sich Gewissen Kosten und Preissteigerungen nicht entziehen. Wenn das Gehalt so schnell mitwachsen würde, wie die Kosten steigen, dann wäre das auch alles gar kein Thema.

      26. Feb 2014 | 12:19 Uhr | Kommentieren
    • koalalump

      Es geht ja garnicht so sehr um den Endpreis, sondern um die „aufgezwungene“ Mehrleistung.

      Stell dir mal vor, du hast beim Bäcker eine „Brötchenflatrate“ – jeden Tag zwei Früchstücksbrötchen frei Haus für 30€ im Jahr.

      Jetzt kommt der Bäcker und sagt „Ab Morgen gibts noch ein Stück Nusskuchen dazu! Es kostete dann „nur“ 50€ im Jahr, so billig bekommen sie nirgendwo sonst Nusskuchen“

      Du aber magst einfach keine Nüsse und wirst weiterhin nur die Brötchen essen, den Nusskuchen wegwerfen und 20 € mehr im Jahr zahlen, und das, ohne vorher(!) vor die Wahl gestellt worden zu sein, ob du das überhaupt willst.

      Ich war bisher auch überzeugter Prime-Kunde, aber das hat sich jetzt geändert.

      26. Feb 2014 | 14:52 Uhr | Kommentieren
  • Kevin

    klar, für diejenigen, die für sich schon eine andere on-demand-Lösung gefunden haben und deshalb nur den reinen Prime-Lieferservice nutzen möchten, ist es erstmal nutzlos bzw. überteuert. Von daher finde ich es gut, dass Amazon eine „Übergansgzeit“ geschaffen hat und die 49€ erst 2015 gezahlt werden müssen. So kann jeder prüfen, ob Prime Video nicht doch was Gutes für sich hat.
    Für mich passt es jedoch derzeit super in mein Konzept. AppleTV verkauft, Entertain schon gekündigt und nun für 20€ mehr im Jahrt nahezu ein ähnlich gutes Filmangebot. Brauche dazu lediglich noch ein Lightning Digital AV Adapter, um Prime Instant Video vom iPad auf den Fernseher zu streamen…

    26. Feb 2014 | 12:33 Uhr | Kommentieren
  • Ron

    Die Frage ist, sind es 12.000 alte Filme oder auch die ganz aktuellen Inhalte??? Wer kann helfen?

    26. Feb 2014 | 13:32 Uhr | Kommentieren
  • Mathias

    Habe mich da ehrlich gesagt schon richtig drauf gefreut um dann heute morgen festzustellen dass 99% der angebotenen Filme/Serien nur auf Deutsch verfügbar sind. Das stößt bei mir absolut auf Unverständnis. An der Lizenzierung, die ja so gerne als Grund für alles benutzt wird kann es ja eigentlich nicht liegen, ist doch auf jeder DVD/Blueray auf fast immer eine weitere Tonspur dabei. Möchte Inhalte sollten ja auch verfügbar sein. In UK ist der dienst ja heute auch gestartet, doch dort wird der Deutsche Prime Status nicht anerkannt. So macht dieser Service für mich keinen Sinn, doch eine Opt-Out Möglichkeit gibt es ja wiedermal nicht.
    Ich mag mit meiner Vorliebe für Orginalton sicherlich der Minderheit angehören, aber das in einem Zeitalter der Globalisierung globale Konzerne nicht global denken finde lässt mich nur mit dem Kopf schütteln.

    26. Feb 2014 | 13:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen