Oscar-Moderatorin Ellen DeGeneres wird von Samsung gesponsert, twitterte allerdings per iPhone

| 12:54 Uhr | 2 Kommentare

Es ist nicht das erste Mal, dass Samsung einen Sportler oder Promi dafür bezahlt, ein Galaxy Smartphone in die Kamera zu halten und zu bewerben. Der vermeintliche Werbeträger nutzt allerdings viel lieber das iPhone, um Tweets abzusetzen. Wirkt nicht gerade sehr glaubwürdig.

In der Nacht zu heute wurden die Oscars verliehen. Unter anderem wurde die Moderatorin Ellen DeGeneres von Samsung auserkoren, um das Galaxy Note zu bewerben. Die Moderatorin stand auf der Bühne und schoss regelmäßig Selfies mit dem Gerät. Die Bildqualität war allerdings etwas fragwürdig.

Ellen2

Was in diesem Zusammenhang auch interessant ist, dass Ellen DeGeneres das Samsung Gerät nur auf der Bühne genutzt hat. Vor, während und nach der Show (hinter der Bühne) griff die Moderatorin viel lieber zu ihrem iPhone um zu twittern.

In der Vergangenheit hat Samsung schön des öfteren VIPs dafür bezahlt, für Samsung Werbung zu machen. Unmittelbar nach der Promo wurden die Geräte augenscheinlich wieder beiseite gelegt und das iPhone wurde wieder gezückt. Franz Beckenbauer war übrigens Ende 2013 das letzte Beispiel. Aber auch Tennisspieler David Ferrer twitterte im letzen Jahr über seine neue S Health Applikation, nutzt für den Tweet allerdings sein iPhone. (via)

2 Kommentare

  • Steijner[Original]

    Was soll diese Samsung Stimmungsmache hier wieder? Ihr seid keinen Deut besser als die Südkoreaner!

    03. Mrz 2014 | 14:25 Uhr | Kommentieren
    • Walli

      Macerkopf ist nunmal eine Apple-Info-(Fan)-Seite, die zudem privat mit ganz eigenen Eindrücken und Meinungen betrieben wird. Insofern wird hier alles verarbeitet, was mit den Geräten, dem Lifestyle und dem Unternehmen selbst von Apple zu tun hat. Und dazu zählt nunmal auch die Konkurrenz. Ich denke auf einer Samsung-Fan-Page würdest du ähnliche Sachen finden. Man sollte als gebildeter Leser schon in der Lage sein für sich selbst die Ernsthaftigkeit und den Informationsgehalt der Artikel zu bewerten.
      .
      Zum Bezug zwischen Kommentar und Thema: Samsung schaltet selbst gerne Anti-Apple-Werbung und ist gleichzeitig der größte Konkurrent auf dem Smartphone-Markt. Samsung investiert anscheinend unglaublich viel, damit ihre Produkte in der Öffentlichkeit durch Stars gezeigt, benutzt und vertreten werden. Umso witziger ist es doch, dass Beispiele wie Sotchi zeigen, dass man sich eben diese Werbung nicht immer erkaufen kann, genauso wie das Konsumerverhalten. Samsung hat sich in der Geschichte so ziemlich alles einverleibt und jedes Produkt in die eigene Firmenpalette integriert. Geld war nie das Problem. Die Aussage zwischen den Zeilen ist daher ganz interessant: Samsung schafft es trotz neuer und vieler Produkte eben nicht jeden Konsumenten von sich zu überzeugen. Vor allem dort, wo das Geld nicht so die große Rolle spielt, legt man eben auf andere Dinge Wert und nimmt für ein bisschen PR-Spaß die Kohle mit. Genau das ist es, was den Artikel/das Bild so interessant macht – nicht die Häme, die viele vielleicht darüber empfinden. Hat also meiner Meinung nach nichts mit Stimmungsmache zu tun.

      03. Mrz 2014 | 16:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen