Apple hat gute Aussichten im Konkurrenzkampf gegen Samsung in „aufstrebenden Märkten“

| 17:59 Uhr | 0 Kommentare

Eine Untersuchung von Upstream und Ovum hat ergeben, dass Apple Samsung einige Marktanteile insbesondere in den aufstrebenden Märkten abjagen könnte.

galaxy-note-iphone-5s

Während das iPhone besonders in den USA und Japan begehrt ist, kommt Samsung in Ländern wie China, Indien, Brasilien und Indonesien noch immer die Führung zu. Doch dieses Ungleichgeweicht soll sich laut Upstream und Ovum bald verschieben.

Eine Befragung von 4.504 Smartphone- und Tablet-Nutzern aus den verschiedenen Regionen hat ergeben, dass Apple in den Märkten mit großem Wachstumspotenzial an Attraktivität zulegen konnte und inzwischen zur begehrtesten Marke geworden ist. Ein Jahr zuvor hatte Samsung die Liste noch angeführt. An zweiter Stelle folgte Nokia, Apple nahm damals nur den dritten Platz ein.

Nachgegeben hat vor allem Nokia, das von 22 Prozent 2013 auf aktuell 13 Prozent gesunken ist. Samsung bleibt mit 29 Prozent bei einem Minus von drei Punkten weiter stabil und Apple führt mit 32 Prozent die Liste an.

Apple konnte darüber hinaus besonders auf dem Schlüsselmarkt China zulegen: um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stieg die Beliebtheit auf aktuell 42 Prozent. Der Einstieg bei China Mobile scheint sich also durchaus auszuzahlen.

Während das Smartphonegeschäft in den etablierten Märkten sich langsam dem Höhepunkt annähert, bestätigt Upstream-Geschäftsführer Marco Veremis die gestiegene Bedeutung der neuen Märkte, auf die sich die Entscheidungsschlacht zwischen den Smartphone-Herstellern längst verlagert hat.

Laut Veremis beherrscht Google zwar noch immer den Markt, doch die Unzufriedenheit vieler Nutzer mit dem Softwaredienst Google Play Store bietet für Konkurrenten wie Apple einige Chancen auf Zugewinne, falls sie es vermögen, die Fehler Googles zu vermeiden. Dazu zählen eine offenbar unpassende Platzierung von Werbung im App Store und eine wenig nutzerfreundliche Struktur des Downloadangebots.

Als weiteres Erfolgskriterium nannte er die Bereitstellung von alternativen Zahlungsmöglichkeiten neben dem Kreditkartensystem. Sollte es Apple gelingen, sich auf diese Probleme einzustellen, könnte der Konzern gegenüber Samsung und Google einigen Boden gewinnen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen