WhatsApp: Details zur Kooperation mit E-Plus werden bekannt

| 15:19 Uhr | 3 Kommentare

Rund um die WhatsApp-Übernahme durch Facebook im vergangenen Monat, wurde auch bekannt, dass der Messenger-Dienst und E-Plus eine Partnerschaft schließen. Dabei handelt es sich um die erste „Mobile Virtual Network Operator-Partnerschaft“ weltweit, die WhatsApp mit einem Mobilfunkanbieter eingeht. Ende Februar hieß es seitens E-Plus, dass beide Unternehmen schon bald ein exklusives WhatsApp-Angebot vorstellen werden.

whatsapp_slider

Zwar gibt es bislang noch keine offiziellen Informationen zur Kooperation zwischen WhatsApp und E-Plus, nichtsdestotrotz konnte die WiWo ein paar Details zur Partnerschaft in Erfahrung bringen. Um neue Kunden gewinnen zu können, dürften in Kürze WhatsApp Prepaid-Karten erhältlich sein.

Gemeinsam mit E-Plus will WhatsApp seinen 30 Millionen deutschen Kunden ein attraktives Angebot unterbreiten, hierfür soll ein spezieller Tarif mit WhatsApp-Vorteilen offeriert werden, die kein anderer Anbieter im Programm hat. Dem Bericht zufolge, plant E-Plus die Einführung einer Prepaid-Karte mit einer WhatsApp-Option. Alle Texte, Bilder, Videos etc., die über die WhatsApp verschickt werden, sollen nicht auf das beinhaltete Datenvolumen angerechnet werden.

WhatsApp soll auch dann weiter funktionieren, wenn das Guthaben der Prepaid-Karte aufgebraucht ist. Weitere Details und Preise sollen Anfang April bekannt gegeben werden. E-Plus bestätigte, dass WhatsApp mit einer eigenen Prepaid-Karte nach Deutschland kommen wird. Alle anderen Details des Angebots wurden weder dementiert noch kommentiert. In der Schweiz kooperiert WhatsApp mit einem ähnlichen Modell mit MTVmobile. (Danke Mabu)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Eddi

    30 Millionen Deutsche? Das waren die aktiven WhatsApp Nutzer Anfang des Jahres… EPlus nutzen weitaus weniger Leute, Prepaid noch weniger und außerdem habe ich bestimmt nicht den einzigen Freundeskreis in dem 90% der Kontakte ihr WhatsApp gegen Telegram/Threema getauscht haben… Würde schätzen, dass es vllt 100.000 potenzielle Kunden gibt deren „kostenloser“ Traffic auf die „zahlende“ Kundschaft abgewälzt wird. Irgendwie klingt das für mich in jedem Fall negativ. Dann lieber eine kostenlose richtige Internetflat von Netzclub.

    10. Mrz 2014 | 21:01 Uhr | Kommentieren
    • NKTHEK

      Also keiner meiner zahlreichen Whats App Kontakte ist zu irgendeinen anderen Datendieb gewechselt macht auch wenig, sinn wenn 90% meiner Kontakte auch bei Facebook sind, und es generell egal ist wo deine Daten hinwandern, deine sind halt jetzt bei Whats App und bei einem anderen Unternehmen schön blöd.

      11. Mrz 2014 | 12:21 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Was sind denn bitte „meine Daten“? Meinst du die Chatinhalte oder das Telefonbuch? Das Telefonbuch kann gerne jeder haben, sobald 2 Kontakte aus dem selben Freundeskreis so einen Dienst nutzen ist bekannt dass ich auch in dem Freundeskreis bin, also wissen die schon einen großen Teil meines Adressbuchs ohne mich zu kennen. Und die Chats von WhatsApp haben Inhate der letzten 4 Jahre, die neuen Chats haben neue Inhalte, also die Daten decken sich zu 0%.

        13. Mrz 2014 | 11:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen