iOS 8: verbesserte Karten-App mit öffentlichen Verkehrsmitteln

| 18:51 Uhr | 1 Kommentar

Erst wenige Stunden ist es her, dass Apple iOS 7.1 für iPhone, iPad und iPod touch als Download bereit gestellt hat. Apple intern laufen die Planungen für iOS 8 bereits auf Hochtouren. Einem jüngsten Bericht zu folge, soll das nächste große iOS-Update deutliche Verbesserungen für die Karten-App mit sich bringen. Apple CEO Tim Cook, Apple Senior Vice Presidents Eddy Cue und Craig Federighi sowie Karten-Chef Patrice Gautier wollen dem Versprechen nachkommen, dass die Karten-App den hohen Apple Standards endgültig entspricht.

karten_app_ios7

1,5 Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Google Maps aus iOS rausgeschmissen und mit iOS 6 eine eigene Karten-App vorgestellt hat. Ohne wenn und aber bot die Apple eigene Karten-App von Anfang nützliche Funktionen (Flyover, Kartenansicht, Navigation), sie hatte allerdings auch Schwächen (Satellitenbilder passten nicht etc. pp). Tim Cook entschuldigte sich und Scott Forstall und Richard Williamson mussten ihren Hut nehmen. Vollständiger Weise muss man hinzufügen, dass Apple seitdem die App schon deutlich verbessert hat, Luft nach oben ist nach wie vor.

Mark Gurman von 9to5Mac konnte von einem mit der Materie vertrauten Insider in Erfahrung bringen, dass Apple in Kombination mit iOS 8 seine Karten-App deutlich verbessern wird. Während sich iOS 7 fast ausschließlich um Designänderungen bei der Karten-App kümmerte, soll iOS 8 unter Haube einige Verbesserungen mit sich bringen.

Verbesserungen und Öffentliche Verkehrsmittel

In den letzten Monaten hat Apple unter anderem BroadMap, Embark und HopStop übernommen. Diese Unternehmen sollen dafür sorgen, dass das Datenmaterial erweitert und verbessert wird. Zudem sollen neue Points of Interests und neue Markierungen hinzugefügt werden, so dass Flughäfen, Parks, Bahnhöfe, Bushaltestellen etc. besser gefunden werden. Zudem soll Apple daran arbeiten, Straßen deutlicher und klarer auf den Karten darzustellen.

ios8_transit

Zudem sollen Haltestellen (Bahnhöfe, U-Bahn, S-Bahn, Bushaltestellen) tief in die Karten-App integriert werden, so dass Anwender öffentliche Verkehrsmittel deutlich komfortabler nutzen können. Zunächst soll dieser Service in größeren Städten ( New York, San Francisco, Los Angeles etc.) zur Verfügung stehen. Später erfolgt die Ausweitung auf die gesamte USA sowie der internationale Start. Sämtliche Verbindungen sollen innerhalb der App angezeigt werden (Der Screenshot zeigt ein Mockup, wie es aussehen könnte).

Sonstiges

Auch zu zukünftigen Verbesserungen der Karten-App macht sich Apple bereits Gedanken, diese sollen allerdings 2014 nicht mehr zum Tragen kommen. Die Rede ist von Indoor-Navigation, aber auch Augmented-Reality steht auf Apples Feature-Liste. Nun scheint sich Apple erstmal auf iOS 8 zu konzentrieren. Hier dürfte es neben der Karten-App auch Verbesserungen bei Siri geben (Siri-API für Drittanbieter). Zudem soll mit Healthbook eine Sammelstelle für Gesundheitsinformationen bereit stehen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Jabba

    Bevor das alles (wahrscheinlich eh wieder nur primär in den US) kommt, sollten die Jungs die App mal vernünftig programmieren.
    Oftmals werden Staus nicht mit einberechnet, Routen sehr umständlich gewählt, Straßen nicht gefunden, weil mal einen klitzekleinen Fehler im Namen hat. POIs stimmen nach Monaten immer noch nicht. Straßen fehlen.
    Gestern wieder gehabt: Vollsperrung der A7. Die Karte zeigt es an – die Route führt grade durch – die Zeit für die Route ändert sich nicht und ich bekomme keine Alternativroute. Auch bei Neuberechnung der Route… Nichts…
    Nach 10 Kilometern auf meiner selbst gewählten Ausweichroute wollte die App immer noch wenden und auf die Bahn zurück.

    Parallel google Maps. Sofortige Anzeige von Sperrung und Grund und Verzögerung. Sofortige Ausweichrouten zur Auswahl. So etwas ist Standard…
    Apple… Das ist mal wieder nichts. Schulnote 5.

    11. Mrz 2014 | 19:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen