Mac Pro 2013: Bootcamp unterstützt nur Windows 8 oder neuer

| 12:15 Uhr | 5 Kommentare

Es kann Gründe geben, warum Besitzer eines Macs Windows auf ihrem Computer installieren. Zwei Möglichkeiten stehen hierfür bereit. Zum einen kann Windows in einer virtuellen Umgebung, z.B. über Parallels Desktop 9 in einer virtuellen Umgebung installiert werden, und zum anderen kann Windows nativ über Boot Camp auf dem Mac betrieben werden.

bootcamp

Solltet ihr euch für Boot Camp und die native Installation entscheiden und sollet ihr über den neuen Mac Pro 2013 verfügen, so könnt ihr nativ nur Windows 8 oder neuer installieren. Ältere Windows-Versionen werden von Boot Camp auf diesem System nicht unterstützt.

In einem Support Dokument klärt der Hersteller aus Cupertino darüber auf, welches Windows Version per Boot Camp auf welchem Mac läuft. Der Mac Pro ist der erste Mac, der den Windows 7 Support per Boot Camp 5 aufgibt. Warum sich Apple dazu entschlossen hat, den Support einzustellen, kann nur gemutmaßt werden. Auch wenn Windows 7 noch nicht so alt ist, dürfte es trotzdem am Alter liegen, dass der Support eingestellt wird. Apple unterstützt nur noch Windows 8 um muss so das ältere Windows nicht mehr pflegen.

Nachdem Windows Vista von Kunden nicht so gut angekommen wurde, konnte Windows 7 wieder überzeugen. Aktuell setzen knapp 50 Prozent aller Anwender bei ihren Computern auf Windows 7. Windows 8, das im Jahr 2012 veröffentlicht wurde, kommt nicht richtig in Schwung. Gemeinsam mit Windows 8.1 kommt Windows 8 auf einen aktuellen Marktanteil von ca. 10 Prozent.

5 Kommentare

  • Perry Rhodan

    na im umkehrschluss zeigt sich das dann 40% das letzte sauber laufende windows (XP) nutzen.

    wobei auch nt4 noch super läuft 🙂

    18. Mrz 2014 | 13:23 Uhr | Kommentieren
  • Somaro

    Apple scheint sich gerne selbst Steine i den Weg zu legen.
    Die 10% Windows-8-Computer sind die wenigen Neuverkäufe seit es auf dem Markt ist. Und wer Boot Camp braucht, wird sicher nicht Windows 8 installieren.
    .
    Von Windows und MS kann man halten was man will, Fakt ist dass – auch dank Apples Softwarepolitik – man im Geschäftlichen auf Windows und Office angewiesen ist Dank Apple ja sogar teils im Privaten (wenn man LibreOffice nicht mag). Und Apple tut sich doch wirklich keinen Gefallen damit das beliebteste Windows seit XP rauszuschmeissen.
    .
    Und das kann man auch niht mit „Alter“ begründen. Seit wann ist das Alter eines Produkts ein Argument für die Unterstützung?
    Da wird mir Angst und Bange wenn ich an Apples eigene Produkte denke. „Och ja, zwar nutzen noch 90% iOS 7, aber das ist schon zwei Jahre alt, unterstützen wir nicht mehr. Pech, sollen die Leute eben was neues kaufen.“
    .
    Da spricht doch die reine Arroganz aus dieser Vorgehensweise. Und zwar Arroganz gegenüber dem Kunden und seinen Umständen. Ist ja nicht so, als wenn Apple-Kunden nur tolle Hippies wären, die sich aus Überzeugung einen Mac kaufen und täglich eine Windows-Flagge verbrennen.

    18. Mrz 2014 | 16:18 Uhr | Kommentieren
    • Tina

      Du meldest Dich immer nur zu Wort um Apple schlecht zu reden. Andere Hersteller sollten sich mal ein Beispiel an Apples Politik nehmen. Ich denke da auch an iOS 7. Selbst das iPhone 4 unterstützt Apple unterstützt Apple noch. Mit iOS 7.1 sogar wieder mit einer ordentlichen Geschwindigkeit. Ich will auch garnicht gegen MS schießen. Die machen auch in vielen Dingen einen guten Job und lassen XP erst jetzt auslaufen…

      18. Mrz 2014 | 16:29 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Ich glaube kaum dass man nur für Office u.ä. extra ein Dualboot System einrichten muss. Gerade auf Computern wie dem Mac Pro reicht auch eine weitaus praktischere, Virtuelle Maschine wie z.B. Parallels für solche Anwendugszwecke vollkommen aus. Das Bootcamp-Windows würde dann eher für anspruchsvollere Software und Entwicklung benötigt, wofür es dann weniger wichtig ist ob man nun Windows 7 oder 8.1 benutzt und wie der Desktop aussieht, beide funktionieren zuverlässig, zudem ist es garnicht so verkehrt in diesem Anwendungsspektrum das aktuellste und leistungsstärkste Betriebssystem zu nutzen. Das hat nicht nur was mit dem Alter an sich zu tun sondern dem Entwicklungsstand der Software. Oder würden sie als Nutzer eines Mac Pros noch auf OS X Leopard/Snow Leopard zurückgreifen?
      Deshalb bin ich mir sicher, dass auch wenn Windows 7 noch unterstützt wird, würden viele der Pro User auf Windows 8.1 zurückgreifen. Denn auch der Preis ist nicht wirklich ein Argument; wer zwischen 3 und 10 Tausend Euro für den Mac Pro ausgibt, da machen die 119 bis 279 Euro auch keinen Unterscheid mehr.

      19. Mrz 2014 | 2:01 Uhr | Kommentieren
  • MuffinByte

    Keine Ahnung, ob es bei den BootCamps vorher nicht gehen sollte, aber auf meinem MBPr 2012 geht auch Windows 8 in BootCamp xD

    18. Mrz 2014 | 23:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen