Telegram Messenger 2.1: Update bringt deutsche Übersetzung, Sprachnachrichten und mehr

| 19:22 Uhr | 4 Kommentare

Den Verkauf von WhatsApp an Facebook hat der ein oder anderen Anwender dazu genutzt, sich über alternative Messenger zu informieren und auf diese zu wechseln bzw. diese parallel einzusetzen. Immer wieder wurden Threema und der Telegram Messenger genannt.

telegram_612px

Nun haben die Entwickler von Telegram ihrer Applikation ein größeres Update spendiert, so dass dieser ab sofort in Programmvrsion 2.1 heruntergeladen werden kann. Neben den üblichen Fehlerbereinigungen hat Telegram 2.1 auch ein paar Neuerungen im Gepäck.

So wurde die App nun komplett ins deutsche übersetzt. Auch wenn die englischen Menüs keine große Hürde darstellten, ist die deutsche Version für den ein oder anderen Nutzer sicherlich eine willkommene Änderungen. Darüberhinaus werden Nachrichten in geheimen Chats ab sofort auf beiden Geräten gelöscht. Hierfür wird Telegram 2.1 oder neuer unter iOS bzw. Telegram 1.4 oder neuer auf anderen Geräten vorausgesetzt.

Zudem könnt ihr ab sofort Sprachnachrichten verschicken, indem ihr neben dem Textfeld auf das kleine Mikrofon-Symbol klickt und dieses gedrückt haltet. In der Zeit, in der ihr den Mikrofon-Button drückt, könnt ihr eure Sprachnachricht einsprechen. Zu guter Letzt gibt es nun die Möglichkeit zum Hintergrunddownload von Nachrichten.

Der Telegram Messenger ist 10,3MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Kategorie: App Store

Tags: ,

4 Kommentare

  • Tom

    Passend dazu englische Screenshots der alten Version *Applaus*

    21. Mrz 2014 | 19:45 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Sprachnachrichten machen das ganze jetzt so gut wie Whatsapp bzw in manchen Bereichen deutlich besser. Deswegen gerade auch WA deinstalliert, bis auf 2 Leute mit Uralt Androiden haben aus meinem Freundeskreis alle zu Telegram (95%) bzw Threema (5%) gewechselt. Sehr schöne Entwicklung, vor allem weil Deutschland ein Ausnahmeland war, weil fast jeder 2. Einwohner Whatsapp hatte (abzüglich aller ohne Smartphone hatte es quasi jeder).

    Leider gab es ja auch viele neue User aus anderen Ländern weil WA dort erst durch die Übernahme bekannt wurde, aber wenn DE (das bei WA auch gerne als Referenz genutzt wurde) komplett abspringt ist das eine schöne Schlappe für alle Beteiligten und verhindert solche Messenger Übernahmen vllt in Zukunft. Trotzdem war es das beste was passieren konnte, endlich mehrere Devices (Tablets, PC) nutzbar, etwas besser Verschlüsselt und Chat von Haus aus in der Cloud.

    22. Mrz 2014 | 0:32 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Telegramm ist nicht besser als jeder andere Messenger, nur weil Facebook WA gekauft hat ist es kein Grund zu Wechsel die meisten, Fb hat die Daten jetzt schon wenn sie es nicht schon woher hatten mittels fb acc. Whats App nutzen derzeit 750 Mio und jeden Tag kommen 1 Mio dazu, keiner meiner Freunde, bekannte oder Family ist wegen eine unbedeutenden Übernahme von FB gewechselt. Kommt noch dazu das das paranoide verhalten, das Daten an Fb wandern wieso unbedeutend ist weil sie diese so oder so haben, und das hat auch Telegramm auch wenn sie angeben das sie diese so verschlüsseln das sie diese selbst nicht lesen können, aber ihr glaubt auch alles. und wenn die NSA deine Daten will wird eine mittelmäßige Verschlüsselung sie nicht daran hindern

    23. Mrz 2014 | 14:48 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      „Telegramm ist nicht besser als jeder andere Messenger“ History in der Cloud, besser verschlüsselt, schneller, mehr User pro Gruppe… Alles besser und nichts schlechter als bei WA.

      „Fb hat die Daten jetzt schon“ FB kennt meine Chat Verläufe zwischen 2009 und Februar 2014 und meine Kontaktliste. Den März Chat kennt es nicht mehr und das ist auch gut so.

      „…unbedeutenden Übernahme von FB…“ wer investiert 19 Milliarden USD in etwas unbedeutendes das keinen Gewinn abwirft? Zuckerberg mag vieles sein, aber ein schlechter Geschäftsmann ist er nicht.

      Zur Verschlüsselung von Telegram: Ganz sicher ist sie nicht gut und ganz sicher wird sie von NSA und Co. früher oder später (oder auch jetzt schon) geknackt. Wenn Telegram sagt die Verläufe selber nicht lesen zu können, dann ist das nur um sich von den Inhalten distanzieren zu können die da kommuniziert werden.

      Du musst unterscheiden zwischen: Ich schicke meinen Chat an jeden MItarbeiter der NSA und: Ich schicke meinen Chat an jeden Mitarbeiter der NSA, von Facebook und den Werbefirmen. Die NSA ist im Gegensatz zu den letzten beiden winzig.

      23. Mrz 2014 | 16:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.