BlackBerry verklagt eigenen SVP of Software, weil er zu Apple gehen will, und gewinnt

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

blackberry_logo_612px

Klingt logisch. BlackBerry hat einen eigenen Mitarbeiter verklagt, weil er frühzeitig zu Apple wechseln möchte und vor Gericht gewonnen. Es geht um den Blackberry Senior Vice Presidnet of Software Sebastien Marineau-Mes. Letztes Jahr im Dezember hat ihm Apple das Angebot unterbreitet Apple Vice President of Core OS zu werden. Marineau-Mes gab seinem Arbeitgeber BlackBerry bekannt, dass er in zwei Monaten zu Apple wechseln werde.

Allerdings hatte Marineau-Mes einen Arbeitsvertrag bei BB unterschrieben, der es vorsieht, dass dieser sechs Monate bevor er das Unternehmen verlässt, seinem Arbeitgeber Bescheid sagen muss. BB hat den Rechtsstreit gewonnen und so muss Marineau-Mes seinen Vertrag erfüllen und weitere vier Monaten beim Unternehmen bleiben, bevor er zu Apple wechselt.

Das Ganze ist auch in den Augen von BlackBerry ein sehr „unglücklicher“ Rechtsstreit. Fraglich ist, wie sich dies auf die Mitarbeitermotivation und Apples Pläne auswirkt. Schlussendlich muss Marineau-Mes seinen Vertrag erfüllen. Eine Ablösesumme, wie es z.B. beim Fußball an der Tagesordnung ist, gibt es vermutlich nicht. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen