Analyst: Der Erfolg des iPhones lässt sich schwer wiederholen

| 7:55 Uhr | 2 Kommentare

Rob Cihra von Evercore Partners gab am Mittwoch in einem Hinweis an Investoren zu bedenken, dass Apple zwar Wachstumspotenzial hat und dieses in neuen Produktkategorien umsetzen wird, aber ein Durchbruch wie bei iPhones und iPads würden nicht ins Haus stehen.

evercore statistik apple 2014

Das iPhone trägt mittlerweile 50 Prozent zu Apples Einkünften bei – angesichts dieses enormen Anteils ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich dieser Erfolg so bald noch einmal wiederholen könnte.

Nachdem sich die Serien der iPhones, iPads und iPods international so vorteilhaft durchsetzen konnten, rechnet der Analyst in näherer Zukunft nur mit einer oder zwei neuen Produktkategorien. Dazu wird mit großer Sicherheit der Bereich der Wearables zählen, eventuell – hier möchte sich auch Cihra ungern festlegen – mit einer iWatch.

Als weitere Kategorie könnte Apple ein größeres iPad auf den Markt bringen, das primär auf den Geschäftskundenbereich zielt. Dazu wird Apple iOS weiterentwickeln, einige Features ergänzen, um den neuen Nutzern die Anwendungsmöglichkeiten zu bieten, die deren Arbeitsbereiche erfordern.

Darüber hinaus rechnet der Evercore-Analyst mit der Markteinführung der mehr oder weniger längst fälligen neuen Version des Apple TV. Inhaltlich erfahren wir wenig Neues: Cihra präsentiert das Produkt als zentrale Schnittstelle für die Mulitimedianutzung im Heimanwenderbereich. Das Upgrade könnte den Preis allerdings um 300 Prozent nach oben treiben: auf 299 US-Dollar.

Auch in den Feldern von Werbung und E-Commerce soll sich einiges bewegen: Durch die verschiedensten Maßnahmen würde Apple seine Nutzerbasis weiter ausdehnen wollen.

So optimistisch Cihra sich auch gibt, das geschilderte Wachstumspotenzial sollte nicht darüber hinweg täuschen, dass ein durchschlagendes Produkt wie das iPhone in Zukunft eher nicht zu erwaten ist. Es gehe soll also in eher mäßigeren Schritten weitergehen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Semi

    Steve Jobs ist vorsorglich für den Ruhm des iPhone verantwortlich
    seit seinem Tod ist nicht wirklich eine Veränderung bezüglich neuer Ideen eingetroffen
    mal sehen wie lange sich Apple auf den namen ausruht und wie lange das so bleibt.

    03. Apr 2014 | 8:02 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Da bin ich ganz zuversichtlich, dass die noch großartige Produkte in der Pipeline haben. Aber auch die den evolutionären Verbesserungen der aktuellen Geräte sind nicht zu verachten, auch Apple muss nicht alle paar Jahre eine komplette Produktkategorie begründen oder revolutionieren. Mit iPad, iPhone und MacBook Air hatten wir nur in den letzten Jahren eine zeitliche Häufung solcher Innovationen und um die Jahrtausendwende mit iMac und iPod/iTunes auch zwei sehr kurz aufeinander folgende.

      Selbst wenn erst 2020 wieder ein „groundbreaking new product“ von Apple kommt, kann man sich nicht ernsthaft beklagen.

      03. Apr 2014 | 17:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen