Apple testet Push-Benachrichtigungen für Fehlerbehebungen in der Karten-App

| 13:46 Uhr | 0 Kommentare

Wie es scheint, testet Apple ein neues Feature innerhalb der Karten-App. Genauer gesagt geht es um Push-Benachrichtigungen für den Fall, dass ein gemeldetes Problem durch Apple behoben wurde.

Als Apple vor 1,5 Jahren seine eigene Karten-App präsentierte, wurde diese zurecht in verschiedenen Programmbereichen stark kritisiert. Während turn-by-turn Navigation, Flyover etc. überzeugten, gab es bei den POIs und bei der Satellitenansicht Schwachstellen. Seitdem hat Apple bereits nachgebessert und Fehler ausgemerzt. Doch nach wie vor ist Luft nach oben.

apple_karten_bug_push

Innerhalb der Karten-App können Probleme an Apple gemeldet werden. Ist z.B. ein bestimmter Point of Interest nicht mehr vorhanden, kann Apple informiert werden. Apple prüft euer Anliegen und wird das Problem ggfs. ändern. Bei Einzelmeldungen kann es vorkommen, dass diese nicht sofort berücksichtigt werden. Aktuell testet Apple eine Funktion, um Anwendern eine Rückmeldung zu geben, dass ihr Meldung umgesetzt wurde.

Vereinzelt berichten Anwender, dass ihnen beim Melden eines Problems die Option offeriert wurde, sich über die Behebung des Problems informieren zu lassen. Diese Option taucht bislang allerdings nur sporadisch auf.  Ein Macrumors-Leser hat am 06. April ein Problem gemeldet, die Benachrichtigungsfunktion wurde aktiviert und zwei Tage später erhielt er die Push-Notification, dass sein Problem behoben wurde.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen