iTunes Store: Apple plant Musik in besserer Qualität

| 11:44 Uhr | 7 Kommentare

Vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass Apple große Veränderungen für iTunes und den iTunes Store plant, um die sinkenden Musikverkäufe aufzufangen. Unter anderem hieß es, dass Apple einen Spotify ähnliches Streaming-Dienst sowie einen iTunes-App für Android anbieten könnte.

itunes11_slider

Doch wie es scheint, sind dies nicht die einzigen Planungen, die Apple anstellt, um den iTunes Store zu verbessern. Apple denkt zudem darüber nach, zusätzlich zu der jetzigen Download-Qualität bei Songs auch eine Downloadmöglichkeit für 24 Bit Lossless HD-Titel anzubieten. Dies soll insbesondere Musik-Fans ansprechen, denen die jetzige Qualität nicht ausreichend ist.

Robert Hutton (via MR) berichtet in seinem Blog, dass Apple verlustfreie komprimierte 24 Bit Autiodateien anbieten möchte. Dies will der Blogger aus Insiderkreisen erfahren haben. Anfang Juni, möglicherweise im Rahmen der WWDC, sollen die HD-Musiktitel angekündigt werden.

Schon seit Jahren beharrt Apple darauf, dass Musiklabels ihr Audiodateien für iTunes im 24 Bit Format einreichen (vorzugsweise mit einer Samplingrate von 96k oder 192k). Die Led Zeppelin Remasters Alben sollen den Anfang machen. Apple braucht nur den Schalter umlegen und schon kann es losgehen. Die Songs, so Hutton, sollen 1 Dollar mehr kosten, als die bisherigen.

Seit geraumer Zeit arbeitet Apple daran, Musik-Liebhabern ein 24 Bit Lossless Format anbieten zu können. Derzeit bietet Apple die Musik über den iTunes Store in einem komprimierten 16 Bit Format bei 256kbps an. Das 24 Bit Lossless HD Format soll deutlich mehr Details, eine größere Dimension und tiefere Bässe im Vergleich zum 16 Bit Format bieten. Gleichzeitig gilt zu berücksichtigen, dass die Downloads größer werden.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

7 Kommentare

  • stony7477

    hmmmm ich weiß nicht! nehmen wir mal an das ein Album mit 12 Songs 17 Euro als normale CD kostet! Weitere Annahme das der eine Dollar mehr auch so in Euro übernommen wird wäre der preis für das Album dann runde 24 Euro! das wird nicht nicht wirklich rentieren weil sich die Leute dann die CD kaufen und sich das ganze in hoher Qualität rippen!

    Also ich glaub da nicht wirklich daran das das so kommen wird! zumal mal dafür auch server hergerichtet werden müssen!

    11. Apr 2014 | 13:45 Uhr | Kommentieren
    • Max

      Kurzes technisches Verständnis:

      CD = 16 Bit / 44,1 kHz
      iTunes HD Download = 24 Bit / 96 kHz bzw. 192 kHz

      Somit lohnt es sich – das Hörvermögen und die Abspielgeräte vorausgesetzt – die paar Euro mehr in den HD Download zu investieren! Wer kein HD will, kann es ja auch normal downloaden und dementsprechend weniger bezahlen.

      11. Apr 2014 | 15:52 Uhr | Kommentieren
      • stony7477

        fragt sich nur ob das ein mensch wirklich hört!

        11. Apr 2014 | 16:49 Uhr | Kommentieren
        • Johnny English

          Glaub mir stony7477 das kann man selbst mit Mid-price Equipment deutlich hören!
          24bit bringt deutlich mehr Details bzw. Dynamik in die Musik.
          Ich kaufe schon seit geraumer zeit bei HDTracks ein und meine ASUS Essence STX gibt dieses 24bit Tracks in wahnsinnsqualität an die Beyerdynamic DT 880 Edition 600ohm weiter.

          Mit diesem Equipment ist es wirklich ein deutlicher Unterschied zu einer normalen CD.
          Wobei eine CD auch besser klingen kann als HD Sound, WENN bei der CD ein sehr guter Toningenieur gemastert hat und bei der HD Aufnahme eine Pfuscher am Werk war, der nur wie will den KOmpressor drüber laufen lässt. Stichwort: Loudness-War

          02. Aug 2014 | 17:16 Uhr | Kommentieren
  • Apple4

    Apple versucht hiermit den pono player auszukontern… mal schauen ob das reicht und ob man nicht einfach gleich ziehen sollte!

    12. Apr 2014 | 11:45 Uhr | Kommentieren
  • Mediabert

    Ich kann mich dem Kommentar von Johnny English nur anschliessen. Man hört einen gewaltigen Unterschied, da liegen (Klang)Welten dazwischen – vorausgesetzt ein Wandler, der die Daten per USB und asynchron verarbeitet, wird verwendet. Meine Hifi Bausteine: NAD C 326 BEE, Dali Zensor 5, Cambridge Audio Dacmagic 100, Boston Acoustics ASW 250, Mac Mini mit JRiver Mediacenter 21 um die Files abzuspielen.

    19. Okt 2015 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • Mediabert

    @ stony7477: Ja, den Unterschied hört man wirklich – vorausgesetzt die verwendeten Komponenten machen einen Unterschied hörbar. Bereits bei CD Qualität ist mit einem guten Digitalwandler (USB asynchron) und die Files über JRiver abgespielt ein Unterschied zum iTunes Mediaplayer hörbar.

    19. Okt 2015 | 14:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen