Project Tango: Google setzt auf Chips von Apple

| 17:33 Uhr | 0 Kommentare

Google arbeitet nach wie vor an einem eigenen Smartphone. Das „Project Tango“ genannte Gerät hat der Suchmaschinenbetreiber bereits vor ein paar Monaten vorgestellt. Auch wenn Google die Mobilfunksparte von Motorola wieder verkauft hat, engagiert sich das Unternehmen weiterhin im Smartphone-Hardware-Businesss.

tango_primesense

Beim Project Tango handelt es such um ein Google Smartphone mit 3D-Raumerkennung. Dabei konzentriert sich das Gerät auf die Erkennung der Umgebung. Ziel ist es, dass das Smarpthone die Umwelt so gut erkennt, wie ein Mensch.

Vor Wochen hat Google einen ersten Prototypen vom Project Tango gezeigt. Dieser ist unter anderem mit drei Kameras ausgestattet. Die Kameras nehmen 250.000 Messungen pro Sekunde vor und können hierüber den Raum berechnen in dem sich das Gerät befindet. Unter anderem arbeitet Google bei Tango mit Bosch, der ETH Zürich, Omnivision und vielen weiteren Partnern zusammen.

Machen wir einen kleinen Abstecher zu Apple. Im Herbst letzten Jahren kamen Gerüchte auf, dass Apple PrimseSense übernimmt. Bei PrimseSense handelt es sich um die 3D-Sensorfirma hinter Kinect. Kurzer Zeit später bestätigte Apple die Übernahme.

Beim Teardown haben die Reparatur-Spezialisten von iFixit nun den neuen PrimeSense Capri PS1200 Chip im Project Tango gefunden. Google setzt somit bei dem Projekt auf die Technologie, die Apple im vergangenen Jahr gekauft hat. Gerüchten zufolge, will Apple PrimseSense nutzen, um die eigene Karten-App zu verbessern.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen