John Sculley sieht Steve Jobs Rauswurf als einen Fehler an

| 13:07 Uhr | 0 Kommentare

Laut einem Bericht der Times of India, gab der ehemalige Apple CEO John Sculley in einem Interview an, Steve Jobs Rauswurf zu bereuen. In dem Jahr 1985 entschied Sculley das die Differenzen mit Steve Jobs zu groß erschienen und drängte Steve Jobs in einem Machtkampf aus der Firma.

1984: Steve Jobs (links) and John Sculley (rechts)

1984: Steve Jobs (links) and John Sculley (rechts)

Anlässlich des Starts seiner neuen Low-cost Smartphone Marke in Indien, bedenkt Sculley der alten Rivalität zwischen ihm und Steve Jobs. So hätte es für Sculley in der Nachbetrachtung eine Koexistenz der beiden Persönlichkeiten in der Firma geben können, wenn der Vorstand sich mehr in die Konfliktlösung einbezogen hätte.

1983 stellte Steve Jobs den damaligen Pepsi-Manager Sculley für eine Zusammenarbeit ein, die beiden unterschiedlichen Führungsstiele kollidierten jedoch und führten zu einem Konflikt, den Steve Jobs unfreiwilligen Abgang herbeiführte. Nachdem Sculley 1993 Apple verließ, war er in mehreren Unternehmen tätig, weiterhin ist er als Mitbegründer bei dem US-amerikanischer Mobilfunkanbieter MetroPCS involviert. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen