Neues Apple-Patent lässt Nutzer mit 3D-Objekten spielen

| 7:10 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat ein neues Patent erhalten, es heißt „Interaktives dreidimensionales Anzeigesystem“ und nennt eine Methode zur Erstellung, Bearbeitung und Anzeige dreidimensionaler Bilder zu einer Art digitalem Hologramm, in der man ein „frei schwebendes“ Objekt sehen und bearbeiten kann.

apple patent 3d hologramm - 1

Das Patent greift auf eine Vielzahl von Anzeigetechniken und eine spezielle Sensorik zurück, in der Pseudo-3D-Bilder in einer 360-Grad-Ansicht betrachtet werden können – ähnlich zu Microsofts Vermeer-System aus dem Jahr 2011.

apple patent 3d hologramm - 2

Die Technik besteht aus drei Teilen: einem Anzeigesystem, das das dreidimensionale Bild erstellt, einem optischen System für die Umwandlung dieses Bildes in eine abstrahierte 360-Grad-Ansicht und eine Sensorik als Nutzerschnittstelle für die Bearbeitung des Resultats. Das Ergebnis ist kein Bild eines physischen Gegenstandes mehr, sondern ein reines digitales Objekt.

apple patent 3d hologramm - 3

Eingereicht wurde der Patentantrag vor zwei Jahren, er nennt Christoph H. Krah und Marduke Yousefpor als Erfinder der Technologie. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen