Apple Patent beschreibt Komponenten der zukünftigen iWatch

| 7:33 Uhr | 2 Kommentare

Die US-Patentbehörde hat Apple ein neues Patent erstellt, es zielt unter anderem auf die iWatch beziehungsweise ein „Armbanduhrgerät“, wie es in dem am Dienstag veröffentlichten Dokument heißt.

iwatch patent 2014 - 1

Das Patent enthält die Konstruktion einer Gerätehülle aus leitfähigem Material mit integriertem Wireless-Adapter und anderen Sende- und Empfangsgeräten sowie Lichtsensoren und Kameras. Als Display könnte ein Touchscreen zum Einsatz kommen, aber nicht zwangsläufig.

Das aktuelle Patent ist nicht das erste, das sich für die iWatch eignen würde. In den zurückliegenden Monaten hat Apple außerdem unter dem Dach einer anderen Gesellschaft den Markennamen „iWatch“ in einer ganzen Reihe von Staaten registrieren lassen. Dazu zählen die USA, die EU, Australien, China, Indien und viele weitere.

iwatch patent 2014 - 2

In Russland, Japan, Mexico und Taiwan hat Apple die iWatch unter dem eigenen Firmennamen angemeldet. Eine Veröffentlichung scheint damit immer näher zu rücken. Manche Experten erwarten sie für den kommenden September.

Die unter der Patentnummer 8,712,233 registrierte Erfindung stammt aus dem Jahr 2012 und nennt Conor Lenahan, Kevin Gibbs, Carl Peterson, Erik Uttermann, John Ternus, Justin Wodrich, Elvis Kibiti und Dereck Wright als Entwickler. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Walli

    Der Verzicht auf ein Touch-Display könnte evtl. DER richtige Schritt im Vergleich zu Samsung, Sony und anderen SmartWatch-Herstellern sein. Mit einer deutlich längeren Akku-Laufzeit und einer kleineren Form könnte man die bisherigen Vorzüge von Uhren weiterhin beibehalten und mit modernen Sensor- sowie Info-Funktionen für das iPhone ausstatten. Ein paar Einblendungen als ink-Paper Display wie Textnachrichten, Kalender oder Anrufe sowie zwei/drei Knöpfe für Schnellfunktionen. Wäre in meinen Augen eine große Überraschung, aber keine dumme.

    30. Apr 2014 | 9:26 Uhr | Kommentieren
  • Paul

    Ich trage schon seit langem einen iPod nano als Armbanduhr und der hat jetzt schon Touchscreen, relativ großes Display und eine Akkulaufzeit von bestimmt einer Woche, wenn man nur ab und zu auf die Uhr guckt. Der Schlüssel ist denke ich hier, dass der iPod die Uhrzeit nur dann anzeigt, wenn man auf den Knopf an der Seite drückt, ansonsten ist er aus. Man müsste nun lediglich Bluetooth und Sensoren einbauen und das Betriebssystem anpassen, dann würde das schon laufen! Zwar muss die iWatch rund um die Uhr über Bluetooth verbunden sein und Sensordaten versenden, aber der iPod ist ja auch schon etwas älter, die Akkulaufzeit sollte mittlerweile gestiegen sein um das auszugleichen…

    30. Apr 2014 | 15:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen