iOS mit 93 Prozent Marktanteil bei Business-Apps, iPad besitzt 92 Prozent Marktanteil bei Unternehmen

| 14:01 Uhr | 7 Kommentare

Apple ist mit seinen iOS-Geräten wie dem iPhone und iPad bei Endverbrauchern sehr beliebt. Blickt man allerdings auf den Unternehmensbereich, so zeigt sich, dass Apple dort noch deutlich beliebter ist. In regelmäßigen Abständen versorgt uns Good Technology mit Zahlen aus der Unternehmenswelt und erneut zeigt es sich, dass iOS, iPhone und iPad deutlich beliebter als andere Plattformen und Geräte sind. Nach wie vor setzen Unternehmen verstärkt auf das iPhone und iPad. Aber auch bei der individuellen App-Entwicklung haben iOS-Apps die Nase deutlich vorne.

ios_unternehmen1

Das iPhone war im ersten Quartal für 51 Prozent aller Smartphone-Aktivierungen verantwortlich, während das iPad satte 92 Prozent der Tablet-Aktivierungen für sich verbuchen kann. iOS-Geräte sind in ihrer Gesamtheit für 72 Prozent der aktivierten Geräte verantwortlich. Die Daten bezieht Good Technology von insgesamt 5.000 Unternehmen. Android verbucht bei den Smartphones nur 26 Prozent, bei den Tablets sind es gerade mal 8 Prozent.

ios_unternehmen2

Die Business-Apps spiegeln Apples Vormachtstellung im Unternehmensbereich wieder. Satte 93 Prozent der App-Aktivierungen erfolgen auf den iOS-Geräten. Damit stieg die Zahl der App-Aktivierungen um 77 Prozent im Vergleich zum Vormonat. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , , , ,

7 Kommentare

  • Nico

    Wobei ich sagen muss, dass bei VW gerade auf Tablets Windows umgestellt wird. IPad war einfach nicht zu gebrauchen, viel zu eingeschränkt in jeglicher nützlicher Bedienung. Allein ein einfacher USB-Port fehlt..
    Für kleinere Unternehmen ist iPad bestimmt praktisch, aber für größere bei denen auch aktuelle Sicherheitsstandards eingehalten werden müssen ist es nicht zu gebrauchen.

    08. Mai 2014 | 15:52 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Unsinn, die wurden einfach nur von Microsoft bezahlt bzw. bekommen diese günstig, genauso wie mit Android in the Car, wo die von Google bezahlt wurden nicht bei Carplay mitzumachen.

      08. Mai 2014 | 17:27 Uhr | Kommentieren
      • Jasper

        Klar… VW wechselt und zahlt ordentlich Kohle, obwohl iOS bzw das iPad perfekt auf deren Bedürfnisse anpassbar ist!?
        Du darfst jetzt gerne deine Behauptungen belegen…

        08. Mai 2014 | 19:47 Uhr | Kommentieren
  • TabletMan

    Das wurde wieder von Personen entschieden welche KEINE Ahnung haben. Gerade größere Firmen, auch DAX und DOW Firmen, setzen auf iOS Geräte.

    08. Mai 2014 | 20:01 Uhr | Kommentieren
  • Nico

    Solch eine Unterstellung finde ich persönlich unzumutbar. Selbstverständlich weiß ich wovon ich rede denn ich bin selbst mit in das Projekt involviert. Ich habe selbst eines der genannten Testobjekte erhalten.
    Aber um das klarzustellen: An sich spricht nichts gegen das iPad, meiner Meinung nach auch das Tablet mit dem größten Nutzen für ein Unternehmen, dennoch musste, zumindest bei VW, auf die passende Software geachtet werden, und diese versteht sich nun einmal äußerst schlecht mit iOS und dem iPad, was letzten Endes dazu führt, dass es nur minimal einsetzbar ist. Microsoft versteht sich jedoch deutlich besser mit der nötigen Software, weshalb in Zukunft vermehrt oder ausschließlich auf Windows Tablets gesetzt wird.
    Hoffe euch ist nun klar, was ich gemeint habe, denn solche Behauptungen wie die des TabletMan sind absolut inkorrekt!

    08. Mai 2014 | 23:14 Uhr | Kommentieren
    • TabletMan

      Du hast NICHT geschrieben das Du involviert warst, Punkt Nr.1 Somit war es KEIN persönlicher Angriff!
      Zweiter Punkt ist, das ich selbst in der Entwicklung für große Firmen aktiv bin und daher NICHT NUR aus Sicht einer Firma (wie Du) sprechen kann. Und hier ist es nunmal nicht so, was auch die Zahlen aus diesen Artikel belegen, also schreibe hier bitte nicht das meine Behauptung falsch sei. DAS ist inkorrekt!

      09. Mai 2014 | 7:52 Uhr | Kommentieren
      • Nico

        Wollte mich auch eigentlich nur auf VW beziehen, meine erste Aussage ist da etwas unglücklich verlaufen. Von dir weiß ich inzwischen auch, dass du gute Kenntnisse auf dem Gebiet hast, hast du schließlich oft genug inzwischen kundgegeben, denen ich auch zu großen Teilen immer zustimmen kann/konnte.
        Hoffe, dass das jetzt nicht wie so oft in irgendeinen kleinen Krieg ausartet, war einfach nur mein Eindruck wie es im Moment bei VW verläuft, nämlich eher contra-Apple. Das liegt aber leider an der, meiner Meinung nach, sehr „zurückgebliebenen“ Sicherheitssoftware, die einfach nicht mit der iOS-Welt zusammenarbeiten kann. Bei anderen Unternehmen, selbstverständlich auch bei den Großen, harmoniert das System bestimmt hervorragend, höchst wahrscheinlich auch bei dir persönlich, sonst würde diese Statistik vermutlich auch etwas anderes sagen.

        10. Mai 2014 | 13:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen